• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Urteil Zu Luftschadstoff-Messungen
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Landvolk jetzt unter einem Dach

23.06.2018

Hurrel /Hude Die sechs bislang eigenständigen Ortslandvolkvereine Hude-Vielstedt, Wüsting, Lintel, Hurrel, Altmoorhausen-Hemmelsberg und Tweelbäke sind Geschichte. In der Gaststätte Mehrings haben Mitglieder aus allen Vereinen den neuen Landvolkverein Hude am Donnerstagabend gegründet. Die Zusammenlegung der einzelnen Vereine zu einem einheitlichen Vereinskonstrukt für das gesamte Gemeindegebiet ist vollzogen. Die Interessen von derzeit genau 500 Mitgliedern werden nun zentral vertreten. Zum 1. Juli geht es offiziell los.

Aufgaben besser verteilen

Die Wahlen zum Vorstand, der die Aufgabenfelder auf mehrere Schultern verteilt, verliefen alle einstimmig. 1. Vorsitzender ist Ingo Wachtendorf. Er wird sich um Termine kümmern und zentraler Ansprechpartner sein. 2. Vorsitzender ist Renke Dählmann, zugleich auch Schriftführer, und 3. Vorsitzender ist Jörn Wragge. Zum Kassenführer wurde Herwig Blankemeyer (in Abwesenheit) gewählt. Mitglieder im Kreisvorstand und damit Bindeglieder zum Kreislandvolk sind Wilfried Siems und Wilfried Wieting. Als Stellvertreter erhielten Ingo Wachtendorf und Jörn Wragge das Vertrauen.

Verschiedene Neubesetzungen

Um Veranstaltungen, Ausflüge, Ernteball (27. Oktober 2018) und mehr kümmert sich der Festausschuss, besetzt mit Vanessa Linke, Renke Poppe und Tobias Kaiser. Im Öffentlichkeitsausschuss arbeiten Jaqueline Tönjes und Heiko Schwarting mit. Ihre Aufgaben sind Interviews, Aktionen und Pressearbeit. Auch ein „Runder Tisch Natur“, mit dem Ziel, Kontakt zu Naturschutzvertretern und Jägern zu halten, wurde mit André Heinemann und Edo Schweers besetzt. Als Gemeindebeauftragte werden Mathias Meyer und Frank Emken tätig sein. Sie sollen den Kontakt zur Gemeindeverwaltung halten.

Schließlich stand noch das „Einsatzkommando“ zur Wahl. Maik Huntemann, Frank Schlötelburg und Simon Pape werden sich um Aufhängen der Plakate, Verteilen von Einladungen und den Aufbau bei Aktionen kümmern. Diese Gruppe soll weiter vergrößert werden.

Fusion sinnvoll

Vor rund 70 Teilnehmern schilderte eingangs Renke Dählmann die Beweggründe zu dieser Fusion. Durch immer weniger landwirtschaftliche Betriebe sei es auch immer schwieriger geworden, die Vorstände zu besetzen. Deshalb sei die Idee gereift, einen zentralen Landvolkverein in der Gemeinde zu bilden. Dabei könnten junge Leute eingebunden werden, und vor allem die Aufgaben auf einen zurzeit 20-köpfigen Vorstand verteilt werden.

Dählmann dankte allen bisherigen Vorständen. Sie behalten ihre Kassenbestände. Zum Teil wollen die ehemaligen Vereine andere Aufgaben übernehmen oder so lange zusammenarbeiten, bis die Kassenbestände aufgebraucht sind. Für den Gesamtlandvolkverein werde mit einer neuen Kassenführung gestartet, so Dählmann.

Kreislandvolk-Geschäftsführer Bernhard Wolff gratulierte und half bei der organisatorischen Abwicklung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.