• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Immer mehr Tiere bei der Klosterschau in Hude

14.07.2015

Kirchkimmen Züchter aus 18 Vereinen aus den drei Landesverbänden Bremen, Hannover und Weser-Ems sorgten mit 350 Kaninchen aus mehr als 50 Rassen und Farbschlägen auch zur sechsten Kloster-Jungtierschau für einen imposanten Rahmen.

Heinz-Gerd Evers, Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins I 104 Hude, bedankte sich zur Ausstellungseröffnung bei Familie Hullen für die Bereitstellung der großzügigen Örtlichkeiten auf ihrem Hof in Kirchkimmen.

„Ohne die könnten wir eine Schau in diesem Rahmen gar nicht bewerkstelligen“, sagte er. Zugleich erinnerte er an die 33 Jahre währende Tradition, in der die jeweiligen Bürgermeister den Verein und damit die züchterische Arbeit immer unterstützt hätten.

Insofern galt der Dank auch Bürgermeister Holger Lebedinzew, der zur Ausstellungseröffnung nach Kirchkimmen gekommen war.

Bei der Eröffnung der Klosterschau in Hude: (von links) Rolf Frerichs, Holger Lebedinzew, Rüdiger Frers, Focke Stöhr und Heinz-Gerd Evers BILD: Peter Kratzmann

Sieger der Klosterschau

Sieger der Jugend wurden Jule Bödecker (Beste 1.1), Chanice Plokarz (1.0), Schirin und Gina Drunagel (0.1).

Den Landesverbandsehrenpreis (LVE) erhielt die ZGM Denker, den Kreisverbandsehrenpreis Mara Riekmann. Beste ZG 2 wurden Schirin und Gina Drunagel, Beste ZG 3 Jule Bödecker.

Sieger der Klosterschau sind Kai Timmermann (1.1), Harry Kapitzke (1.0), und Wolfgang Kerls (0.1) Den LVE erhielten Franz Steinbauch, ZGM Evers/Meenen; Detlef Harms und Uwe Ammermann. Der KVE ging an Michael Macke, Yvonne Kosten, Lars Brunkhorst und Herbert Warrelmann. Beste ZG 2: Uwe Ammermann, Beste ZG 3: ZGM Evers/Meenen.

Siegervereine der Klosterschau wurden die Vereine F 321 (68 Punkte), I 144 (65), F 327 und HB 17 (62).

Evers sprach von erschwerten Bedingungen im Hinblick auf die Einladungsversendung. „Durch den Poststreik kamen die Einladungen nicht an. Ich musste die Züchter alle anrufen“, so der Vorsitzende. Dennoch bestätigte Kreisverbandsvorsitzender Rolf Frerichs, der auch als Richter die Tiere bewertet hatte, eine tolle Kloster-Jungtierschau, die vor allem jedes Jahr größer werde. „Ihr habt hier die Zeichen der Zeit erkannt und seid auf dem richtigen Weg.“

In das gleiche Horn stieß Rüdiger Frers, Landesverbands-Schriftführer, der von einer Vereinsentwicklung gegen den Trend sprach.

„Hier werden immer mehr Tiere vorgestellt. Vielleicht holt ihr ja zur nächsten Schau auch noch den Landesverband Ostfriesland ins Boot“, so Frers.

Klostermeister 2015 wurden: Heiko Böschen (Deutsche Riesen wildfarben), ZGM Evers/Meenen (Deutsche Riesen weiß); Harry Kapitzke (Deutsche Widder wildfarben), Uwe Ammermann (Helle Großsilber), Detlef Harms (Graue Wiener), Kai Timmermann (Rote Neuseeländer), Herbert Warrelmann (Alaska), Fritz-Dieter Hollwege (Havanna), Christoph Kosten (Kleinwidder dunkel-/eisengrau), Uwe Wohlgemut (Russen schwarz-weiß), Kai Timmermann (Zwergwidder schwarzgrannenfarbig), Franz Steinbach (Hermelin) und Schirin und Gina Drunagel (Satin-Elfenbein).

Weitere Nachrichten:

Hof