• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

In der Kooperation wird es jetzt ernst

05.09.2008
NWZonline.de NWZonline 2015-07-16T13:41:03Z 280 158

AUSBILDUNG:
In der Kooperation wird es jetzt ernst

WARDENBURG Um die Chancen ihrer Auszubildenden auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen, geht die Gemeinde einen neuen Weg. Sie bildet zurzeit zwei Kauffrauen für Bürokommunikation aus, die im dritten Lehrjahr für acht Wochen bei der Hafen- und Industrietechnik GmbH (HIT) im Gewerbegebiet Astrup mitarbeiten. Bei HIT können sie u.a. Einblicke in die doppelte Buchführung erhalten. Eine entsprechende Vereinbarung wurde 2006 getroffen. Im Rathaus wird noch bis 2011 nach dem kameralen System gearbeitet.

Sarah-Christin Müller ist die erste Auszubildende, die jetzt zu HIT wechselt. Vorher hat sie die Everkampschule und die Höhere Handelsschule in Wildeshausen absolviert und zwei Jahre in der Verwaltung gelernt. HIT-Steuerfachangestellte Cornelia Block wird Müller in die Feinheiten der monatlichen betriebswirtschaftlichen Analyse einweihen. HIT bildet derzeit selbst zwei Auszubildende aus – einen im kaufmännischen und einen im technischen Bereich.

Nach Angaben von Firmenchef Gerwin Eilers beschäftigt sein 2002 von Wilhelmshaven nach Wardenburg verlegtes Unternehmen derzeit 30 Mitarbeiter. Die Mehrheit der Kunden, die an Automatisierungslösungen aus Wardenburg interessiert sind, stammen aus dem Ausland – z. B. England, Malta, Russland und Singapur. Am 8. September entsteht mit der HIT Machinery Technology GmbH eine eigenständige Firma, die das Geschäftsfeld des Maschinenbaus übernimmt.