• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Huder Gartenerlebnisse: „Irgendetwas kann man immer reißen“

18.10.2013

Maibusch „Ich hab uns da angemeldet“, teilte Mike Mümken seiner überraschten Frau Anne vor sechs Jahren mit. In der Zeitung hatte er gelesen, dass die Gemeinde Hude Privatgärten sucht. Seitdem öffnet das Ehepaar ihr Grundstück zu den Huder Gartenerlebnissen. Anne Mümken war über die spontane Aktion ihres Mannes aber nicht verärgert – im Gegenteil: „Das macht immer wieder Spaß, weil viele interessierte Besucher kommen und man viel über Gärten erfährt“, freut sie sich. Davor, dass die Besuchergruppen ihre Spuren hinterlassen, haben die Mümkens keine Angst. „Wir haben hier ja keinen englischen Rasen“, sagt Anne Mümken schmunzelnd.

3500 Quadratmeter misst das Grundstück der Mümkens. Das alte Bauernhaus von 1902 ist das Elternhaus von Anne Mümkens Mutter, die dort auch heute lebt. Mike und Anne Mümken bauten 1999 die Stallungen des alten Gemäuers zu einem Wohnhaus um. Dass der riesige Garten rund um das Gebäude jede Menge Arbeit macht, hatte das Ehepaar unterschätzt: „Wir waren ziemlich naiv“, erzählen die beiden. Dreieinhalb Stunden dauerte das Rasenmähen.

Heute übernimmt ein Roboter das Mähen. Und trotz der dennoch zeitaufwendigen Pflege verbringen Mümkens mit Freude jede freie Minute im Garten. Für den gelernten Gärtner, der heute als kaufmännischer Angestellter in einer Spedition arbeitet, ist die Gartenarbeit ein angenehmer Ausgleich zum Büro. Die gelernte Floristin ist zwischen Pflanzen ebenfalls in ihrem Element. Ideen gehen den beiden nie aus: „Irgendetwas kann man immer reißen, anpflanzen oder umsetzen.“ Oft arbeitet das Ehepaar gemeinsam, allerdings hat auch jeder seine Aufgaben. „Ich übernehme gerne Grobarbeiten wie Pflastern und sie beschneidet die Pflanzen“, berichtet Mike Mümken, „aber da muss ich sie dann manchmal bremsen.“ Und auch Sohn Marcel (10) greift seinen Eltern ab und an gerne unter die Arme – vor allem, wenn er Trecker fahren darf.

Was das Besondere an ihrem Garten ist? „Wir haben alles recht kostengünstig angelegt“, erklärt Anne Mümken. Die Besucher können sich informieren, mit welchen Tricks und Kniffen der Garten „ordentlich was hermacht“. Außerdem gibt es Schmiedekunst von Peter Brüning aus Delmenhorst zu sehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mümkens öffnen ihren Garten an diesem Sonntag von 11 bis 17.30 Uhr. Während die Erwachsenen fachsimpeln, können die Kinder rutschen, schaukeln und Trampolin springen. Auch der kleine Hofladen ist geöffnet und bietet neben Obst und Gemüse auch Marmelade und Liköre zum Naschen. Parallel eröffnet die Huderin Claudia Behrendt eine Werkstatt auf dem Grundstück der Mümkens. Dort will sie künftig Kurse anbieten, in denen die Teilnehmer alte Bilderrahmen gestalten können.

Große Veränderungen gab es in Mümkens Garten seit der letzten Öffnung im Juli nicht. Aber „fürs nächste Jahr haben wir etwas Neues geplant“, erzählt Mike Mümken. Seine Frau fällt ihm ins Wort: „Das wird noch nicht verraten.“

Neun Stationen

Ihre Pforten öffnen am Sonntag von 11 bis 17.30 Uhr folgende Stationen:


 Familiengarten Mümken:
Maibuscher Str. 10 a
 Landschaftsgarten Horst Evers:
Nordenholzer Str. 22
Gartenoase Tibke Vehlies:
Schützenstr. 6
Park von Witzleben:
Von-Witzleben-Allee 1, Führung am Sonntag 15 Uhr, Anmeldung bei Ieb Wübbenhorst unter Telefon   0 44 08/79 61
 Arboretum:
Neuenkooper Str. 64, Berne, Führungen um 11.30 und um 15 Uhr
 Stünkels Gartenparadies:
Stünkelweg 2
Ausstellung im Atelier

Gold Art:
Ahornstr. 4
Baumschule Siefken:
Alter Damm 2, Tweelbäke, Sonnabend 8 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr
Baumschule Tönjes:
Nordenholzer Str. 25, Sonnabend 8 bis 14 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr

Die Touristik-Palette bietet eine Radtour zu drei Gärten und zum Atelier Gold Art an. Los geht’s um 14 Uhr ab Schützenplatz. Die Teilnahme kostet 9,50 Euro pro Person, Infos unter Telefon   0 44 08/ 6 03 09.

Mehr Infos unter www.touristik-palette-hude.de

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.