• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Montessori-Haus: Kinder sollen Grenzen austesten

23.10.2010

GANDERKESEE Strahlende Kindergesichter mit aufgemalten Blumenranken, Herzen, Sternen und anderen fantasievollen Mustern schwirrten am Freitag beim Tag der offenen Tür des Montessori-Kinderhauses durch die Räume: Die Schmink-Aktion erwies sich als der absolute Renner.

Aber auch die interessierten Eltern kamen nicht zu kurz: Leiterin Julia Kirchhoff und die 1. Vorsitzende des Trägervereins, Anette Grobecker, erklärten das Konzept der Montessori-Pädagogik: Die Kinder sollen selber ihre Grenzen austesten, das heißt, „sie dürfen das lernen, was sie möchten“, sagte Julia Kirchhoff. Dabei gehe es darum, dass die Kinder eine Beziehung zu sich selbst finden und auch soziale Kompetenzen aufbauen. Die Erzieherinnen unterstützen sie dabei, indem sie auf jedes Kind individuell eingehen.

Einige Neuerungen stehen im Montessori-Haus an: „Das Frühstücksbuffet ist jetzt inklusive und nicht mehr extra“, erzählte Anette Grobecker. Außerdem seien die Öffnungszeiten für die Halbtagsgruppen erweitert worden, statt bis 13 Uhr, könnten die Kinder nun bis 14 Uhr bleiben. „Außerdem wollen wir transparenter werden“, sagte Grobecker. Deswegen startet im November die Aktion „Montessori am Mittwoch“: An drei Abenden (3., 17. und 24. November) sind interessierte Eltern von 19.30 bis 21 Uhr eingeladen, sich direkt im Kindergarten, Adelheider Straße 5, zu informieren. „Die Abende sollen zum Austausch dienen“, sagte Anette Grobecker, eingeladen seien sowohl Eltern, die bereits Kinder im Kindergarten haben, als auch solche, die sich darüber informieren möchten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Noch etwas Besonderes gibt es seit Oktober: Die Kleinen ab vier Jahren können Englisch lernen. „Dabei geht es mehr darum, dass die Kinder ein Gefühl für die englische Sprache bekommen, als dass sie am Ende richtig Englisch sprechen können“, betonte Julia Kirchhoff. Für´s nächste Jahr plant der Kindergarten einiges: Der Außenbereich soll ausgebaut werden und die Verkehrserziehung soll stärker in den Vordergrund rücken.

Maria Montessori gründete 1907 das erste Kinderhaus. In Freiarbeit sollen Kinder entscheiden, womit sie sich beschäftigen möchten.

helfen den Kindern bei der Entwicklung zu selbstständigen Persönlichkeiten. Spezielle Montessori-Materialien geben Orientierung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.