• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

380-kv-Leitung: Bagger beginnen mit Ausgrabungen

17.11.2020

Klein Henstedt In Klein Henstedt beginnen nun die Vorbereitungen für die Baumaßnahme der Erdkabelabschnitte der neuen Höchstspannungsleitung von Ganderkesee nach St. Hülfe. Zunächst steht die archäologische Prospektion an, also das Erkunden des Bereichs mit Blick auf archäologische Relikte. Das teilte der zuständige Netzbetreiber Tennet mit.

Nachdem in den meisten Freileitungsabschnitten bereits gebaut wird, geht es jetzt auch unter der Erde mit den bauvorbereitenden Maßnahmen für den Erdkabelabschnitt zwischen Havekost und Klein Henstedt weiter.

Bei der Prospektion hebt ein Bagger Gräben aus, bis auf die Tiefe in der archäologische Artefakte vermutet werden. Um eine ebene Oberfläche zu erhalten, ist der Bagger mit einer ungezähnten Schaufel bestückt, heißt es in einer Mitteilung von Tennet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Konkret werden zwischen Havekost und Klein Henstedt zwei Suchschachtungen vorgenommen. Diese werden jeweils über den zukünftigen Kabelgräben durchgeführt. Archäologisch relevante Verdachtsstellen werden markiert und nach Abschluss der Baggerarbeiten in der Tiefe untersucht. Falls sich der Verdacht erhärtet, beginnt die eigentliche Ausgrabung im Rahmen des für den Bau notwendigen Bodeneingriffs.

Tennet führt die Prospektion nicht selbst durch, sondern wird dabei von einem archäologischen Fachbüro unterstützt. Mit Abschluss der archäologischen Prospektion folgen weitere bauvorbereitende Maßnahmen. So werden die Kabeltrasse und Baufelder eingemessen und abgesteckt und Baustraßen eingerichtet. Ab dem ersten Quartal 2021 ist die Öffnung des Kabelgrabens geplant.

61 Kilometer lang ist die Trasse insgesamt. In der Gemeinde Prinzhöfte läuft die Leistung überwiegend über der Erde und wird über frei stehende Masten geführt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.