NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Finanzen: Kunden müssen nicht auf Geschäftsstellen verzichten

03.05.2013

Wildeshausen Ob der bundesweite Stellenabbau der Commerzbank auch Auswirkungen auf die Filiale in Wildeshausen haben wird, vermochte Filialdirektor Martin Mielke auf der Pressekonferenz am Donnerstag noch nicht zu sagen.

Insgesamt fünf Mitarbeiter sind zurzeit in Wildeshausen tätig. Hinzu kommen zwei Mitarbeiter, die je nach Terminabsprache in der Filiale sind. „Zurzeit laufen Gremienverhandlungen zum Thema Personalabbau“, erklärte Mielke. Fest stehe aber, die Filiale in Wildeshausen bleibe auf jeden Fall erhalten. „Weniger Filialen führen nicht dazu, dass wir zufriedene Kunden haben“, so Mielke. Ein Rückzug aus der Fläche sei nicht geplant. „Unser Filialnetz in der Region bleibt erhalten“, erklärte er.

Trotz der allgemein schwierigen Finanzlage im vergangenen Jahr ist Mielke mit dem Geschäftsjahr 2012 zufrieden. In Wildeshausen konnte auf einigen Gebieten sogar ein Zuwachs verbucht werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Bereich Privat- und Geschäftskunden sei die Kundenzahl in Wildeshausen mit rund 4300 im vergangenen Jahr stabil geblieben. Auf dem Gebiet der Immobilienfinanzierung konnte die Commerzbank sogar einen Zuwachs verzeichnen. Dort stieg das Bestandsvolumen im vergangenen Jahr von 13,3 Millionen um 15,6 Prozent auf 15,4 Millionen Euro. Diesen Anstieg führt Mielke in erster Linie auf das zur Zeit relativ niedrige Zinsniveau zurück.

Die Kreditvergabe an Geschäftskunden und Gewerbetreibende blieb mit einem Volumen von 4,4 Millionen Euro stabil, teilte Mielke mit.

Auch auf dem Sektor der Spareinlagen habe sich im vergangenen Jahr in Wildeshausen trotz niedrigem Zinsniveau ein großer Zuwachs abgezeichnet, so Mielke. Lag das Volumen der Spareinlagen im Jahr 2011 noch bei rund 14,8 Millionen Euro, so stiegen die Spareinlagen 2012 um 51 Prozent auf rund 22,3 Millionen Euro an.

Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2305
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.