• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Sommerferien lassen Quote steigen

01.08.2018

Landkreis /Wildeshausen Wie jedes Jahr im Sommer und damit am Ende des Schul- und Ausbildungsjahres ist die Arbeitslosenquote im Landkreis Oldenburg auch jetzt wieder gestiegen. Allerdings liegt sie unter dem Vorjahresniveau. Die Agentur für Arbeit meldete am Dienstag für den Juli eine Quote von 3,7 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 3,9 Prozent. Im Mai und Juni betrug sie jeweils 3,4 Prozent – ein Spitzenwert.

In absoluten Zahlen ausgedrückt bedeutet das, dass im Juli 2688 Menschen arbeitslos gemeldet waren (Juli 2017: 2799). Im Juni waren es 2458 Personen.

„Der Anstieg der Arbeitslosenzahlen in den Sommerferien war zu erwarten, da sich junge Leute nach der Ausbildung arbeitslos melden“, sagte Kristjan Messing, stellvertretender Leiter der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven. „Es sind etliche junge Frauen darunter, die eine schulische Ausbildung in Sozialberufen absolviert und von denen viele bereits ihren ersten Arbeitsvertrag für den Herbst in Aussicht haben. Insgesamt gehe ich davon aus, dass junge Leute, die vom Betrieb nicht übernommen wurden, dank der starken Arbeitskräftenachfrage in Kürze in ihre erste Anstellung starten können. Neben den Auszubildenden melden sich auch Absolventen von Integrationskursen arbeitslos.“

Ergänzend zur gesetzlich definierten Arbeitslosenzahl werden monatlich die Angaben zur Unterbeschäftigung veröffentlicht. Dazu zählen die Arbeitslosen sowie Personen, die nicht als arbeitslos gelten, aber zurzeit ohne Beschäftigung sind – so etwa Teilnehmer von Fortbildungen und Integrationskursen sowie Frauen und Männer, die in einer Arbeitsgelegenheit („Ein-Euro-Job“) tätig sind. Im Landkreis waren das im Juli 1331 (Juni 1812) Personen. Zusammen mit der Arbeitslosenzahl von 2688 sind 4019 Menschen im Landkreis Oldenburg ohne Beschäftigung. Im Juni waren es laut Agentur 4270.
 Die Zahl der Arbeitslosen in der Geschäftsstelle Wildeshausen (Dötlingen, Großenkneten, Harpstedt, Wildeshausen) ist von Juni auf Juli um 68 Personen gestiegen. 1106 Frauen und Männer waren bei der Arbeitsagentur und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 122 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Juli 3,6 Prozent. Im Vorjahr waren es 4,1 Prozent.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.