NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Landvolk mit neuem Vorstand

03.03.2012

GANDERKESEE Cord Wübbenhorst aus Hohenböken ist 1. Vorsitzender der fusionierten Landvolkverbände Ganderkesee-Süd, Ganderkesee-Nord und Schönemoor. Auf diese Personalie verständigten sich die Mitglieder auf der Fusionsversammlung, die am Mittwochabend im Gasthof Witte in Immer stattfand. Zum 2. Vorsitzenden wählten die Mitglieder Harm-Dierk Kämena aus Schönemoor. Des Weiteren gehören dem neuen Landvolk-Vorstand Hergen Meyerholz (Hengsterholz), Cord Schütte (Hollen), Carsten Strudthoff (Almsloh), Onno Osterloh (Immer), Thorben Schwarting (Thienfelde), Volker Schmidt (Schlutter) und Rainer Bücking (Fahren) an.

Gemeinsam will das Landvolk Ganderkesee noch deutlicher als bisher die Interessen der nunmehr 370 Mitglieder vertreten. Ein Thema, das die Gemüter erhitzt, sind die hohen Pachtpreise für Ackerland. Durch Siedlungs- und Straßenbau sowie durch die Zunahme von Ausgleichsflächen steigen sie immer weiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.