• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

SERIE: Leben auf dem Land hat Zukunft

13.04.2007

ALTMOORHAUSEN Altmoorhausen wird 350 Jahre alt. Hemmelsberg hieß zunächst Neumoorhausen.

Von Stephan Onnen

Weite Felder, reetgedeckte Häuser, eine gemütlich gestaltete Sitzecke an der Dorfstraße, Klönschnack haltende Dorfbewohner – „ich find’s toll hier, ich lebe gerne hier“, schwärmt Hauke Ellinghusen, 1. Vorsitzender des Bürgervereins Altmoorhausen-Hemmelsberg. Er ist im 322-Seelen-Dorf Altmoorhausen groß geworden – dort ist die Welt noch in Ordnung, findet Ellinghusen.

Dass Altmoorhausen auch Arbeitsplätze vor Ort bietet, ist für Ellinghusen „ein Grund mehr, hier zu wohnen“. Er ist bei Büfa beschäftigt – das Chemikalien-Unternehmen gehört zu den knapp 20 Betrieben, die sich im etwas außerhalb gelegenen Gewerbegebiet angesiedelt haben. Hinzu kommen acht innerörtliche Firmen. Zum Vergleich: 1985 gab es nur vier Gewerbebetriebe in Altmoorhausen. Die Landwirtschaft befindet sich dagegen auf dem Rückzug: 1960 gab es 23 Höfe, 1985 waren es noch 14, mittlerweile ist die Zahl der Bauern auf jeweils vier Haupt- und Nebenerwerbslandwirte geschrumpft. Genauso verhält es sich in Hemmelsberg: Vor 50 Jahren existierten 22 landwirtschaftliche Betriebe, heute sind es vier im Haupterwerb.

Hemmelsberg, das 153 Einwohner zählt, hieß früher Neumoorhausen – dieser zur Unterscheidung der Schulbezirke ausgewählte Name war vielen Dorfbewohnern indes ein Dorn im Auge. Der Grund: Fälschlicherweise wurde ihr Ort als eine neue Kolonie angesehen, was bei Kaufgeschäften, Krediten und anderen finanziellen Dingen oft mit mangelnder Vertrauenswürdigkeit gleichgesetzt wurde. Zudem gab es oft postalische Verwechslungen, weil der Name Moorhausen im Oldenburger Raum mindestens fünfmal vorkam. 1927 wurde zunächst über den Huder Gemeinderat ein Gesuch an das zuständige Ministerium gerichtet, um den Namen in Hemmelsberg zu ändern. Dabei handelte es sich um eine alte Flurbezeichnung. Drei Jahre dauerte es, bis dieser zunächst an höherer Stelle abgeblitzte Vorschlag schließlich doch noch Zustimmung fand.

Bürgervereinsvorsitzender Hauke Ellinghusen und seine Mitstreiter stecken zurzeit mitten in den Vorbereitungen für die 350-Jahr-Feier Altmoorhausens, die am 17. Juni begangen werden soll. Die erste Erwähnung des Dorfes wird auf das Jahr 1657 zurückdatiert. Zunächst firmierte die Siedlung unter Hurrel, seit 1752 hieß der Ort Moorhausen, daraus wurde 1820 Alt-Moorhausen. Ein Aushängeschild im Ort ist das Altmoorhauser Scheunenatelier: Gisela Hollmann-Niederdorf hat aus der 1668 erstmals erwähnten historischen Hofstelle einen sehenswerten Kulturhof, der Handwerk und Kunst vereint, gemacht.

Zukunftsfähig bleibt Altmoorhausen durch die Schaffung von Bauplätzen für junge Familien. Das ermöglichen eine Abgrenzungssatzung und Lückenbebauung. „Wer ein Baugrundstück haben möchte, der bekommt auch eines“, sagt Hauke Ellinghusen. Die Idee, ein großes Baugebiet auszuweisen, wird im Ort kontrovers gesehen und liegt vorerst auf Eis. Hoffnung setzt der Bürgervereinsvorsitzende auf den 2001 gestellten Antrag auf Aufnahme ins Dorferneuerungsprogramm.

Selbst die mit dem ländlichen Bereich verbundenen Mobilitätseinschränkungen haben Altmoorhauser und Hemmelsberger wettgemacht, und zwar durch die Einrichtung des Bürgerbusses, der den Außenbereich mit den zentralen Orten Hude und Wüsting verbindet und für Anschluss an den Bahnverkehr sorgt: Das Gefährt hat seinen Standort in Altmoorhausen, der ehrenamtliche Fahrdienstleiter Werner Haverkamp kommt ebenfalls aus dem Ort.

So überwiegen nicht nur für Edo Otte, 2. Vorsitzender des Bürgervereins, beim Leben auf dem Lande die Vorteile: „Ich genieße hier eine Freiheit, die man in der Stadt nicht hat.“

Orte sind „gemeinsam stark“ – Vereinsleben sorgt für Zusammenhalt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Wirtschafts-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alte Traditionen bewahren und gleichzeitig das Dorf jung halten – das ist der Anspruch des Bürgervereins Altmoorhausen-Hemmelsberg. Knapp 90 Mitglieder gehören dem erst im Jahr 2001 gegründeten Verein an, der den Zusammenhalt beider Orte betont: „Gemeinsam sind wir stark“, sagt Vorsitzender Hauke Ellinghusen. Der Gemeinschaftsgeist spiegelt sich in zahlreichen Veranstaltungen wider: Kinderkarneval, Spielenachmittag, Osterfeuer, Müllsammelaktion, Maibaumsetzen, Fußballturnier, Ferienpassaktionen, Schützenfest, Vieh- und Pferdemarkt, Erntedankfest, Abendwanderung und Laternenumzug sind nur einige der Termine im Veranstaltungskalender von Altmoorhausen und Hemmelsberg. Bürgerschaftliches Engagement wird in beiden Orten groß geschrieben.

Vereine prägen das soziale und kulturelle Leben: Neben dem Bürgerverein gibt es den 170 Mitglieder starken Schützenverein Hemmelsberg-Altmoorhausen (gegründet 1897), die Feuerwehr Altmoorhausen (1935) mit 62 Aktiven und den Landvolkverband Altmoorhausen-Hemmelsberg (1948). Der Sportverein Altmoorhausen (1972) hat sich 1985 mit der Gymnastikabteilung des Bürgervereins Wüsting zu den Sportfreunden Wüsting-Altmoorhausen zusammengeschlossen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.