• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

„Lebensmittel-Erzeuger sollten sich zusammentun“

12.07.2016
Betrifft: „Aus dem Kuh-Euter in die Zapfsäule“; NWZ  vom 8. Juli

Die Milchtankstelle der Familie Fortmann ist eine gute Idee und ich gehöre auch zu begeisterten Nutzern dieser Möglichkeit, jederzeit an gute, unbehandelte, frische Milch zu kommen, die man sogar weiterverarbeiten kann. Und diese Milch kostet nicht mehr als die Biomilch bei Aldi, die erst einmal durch die halbe Bundesrepublik gekarrt werden muss, bis ich sie in Ganderkesee kaufen kann. Welch’ ökologischer Unsinn!

Wenn man sich umguckt in der Gemeinde Ganderkesee (und anderswo), sieht man überall Schilder, die auf Produkte direkt vom Erzeuger hinweisen. Da gibt es Fleisch, Eier, Kartoffeln bald auch wieder Obst in jeder Form. Diese Möglichkeiten sind über das ganze Gemeindegebiet verstreut, und viele Konsumenten, die gern die örtliche Landwirtschaft unterstützen würden und auch gern wüssten, woher das Fleisch auf ihrem Teller kommt, wissen gar nicht, wo sie was bekommen können.

Daher hier mal eine Anregung: Es gibt doch einige Leerstände im Zentrum des Ortes. Können sich nicht mal die Erzeuger zusammentun – in guter alter Tradition der Genossenschaften – und so eine Automatenstraße im Ort installieren, bei der ich eben die frische Milch, Fleisch, das nicht in der Pfanne schrumpft, Eier usw. bekomme. Da würden sich Produzenten und Konsumenten unter Ausschaltung des Zwischenhandels auf kurzem Wege treffen. Dies soll es anderswo auch schon geben! (...)

Ulf Moritz
Ganderkesee

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.