• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Lebensmittel statt Kunstsonne

30.01.2013

Wardenburg In dem Studio neben dem Tilly-Grill am Reiherweg ist das künstliche Sonnenlicht erloschen. „Zu vermieten“ signalisieren zwei bunte Schilder schon von weitem. Doch die in den großen Schaufenstern hängenden Hinweise sind eigentlich längst überholt. Mit der Wardenburger Speisekammer steht der neue Mieter bereits fest. Und für den Vorstand des gemeinnützigen Vereins, der viele Monate vergeblich nach einem geeigneten Standort gesucht hat, geht damit die Sonne auf.

Ansprechpartner

Die Speisekammer nimmt gern weitere Mitglieder auf und freut sich über jede Mithilfe bei der Arbeit an dem sozialen Projekt. Ansprechpartner sind die beiden Vorsitzenden Heidi Krüder, Telefon  04407/6764, und Ralf Dierks, Telefon  04407/20989, sowie AG-Leiterin Edeltraut Schütte, Telefon  04407/6360. Das Spendenkonto: LzO, Konto 90608720 /BLZ 28050100.

Sieben bis acht Objekte hatte der im Juli 2012 gegründete Verein bereits in Augenschein genommen – ohne Erfolg. Entweder seien die angebotenen Räume nicht geeignet gewesen oder die potenziellen Vermieter manchmal sehr kurzfristig wieder abgesprungen. „Es war zwischenzeitlich schon frustrierend“, gibt 1. Vorsitzende Heidi Krüder zu. Auf die Immobilie, Reiherweg 2, ist der Verein durch reinen Zufall aufmerksam geworden. Ein anderer Termin war gerade geplatzt, da fiel Krüder im Gewerbegebiet das Schild mit den Telefonnummern auf. Bei Inhaber Jürgen Lüschen fand der Verein schnell ein offenes Ohr. Bei dem Mietpreis sei er dem Verein sehr entgegengekommen, freut sich Krüder.

Das Mietverhältnis beginnt am 1. März 2013, das insgesamt 37 Mitglieder starke Team der Speisekammer hofft, Mitte März ihr soziales Angebot präsentieren zu können. 54 Quadratmeter stehen der Speisekammer unweit der Oldenburger Straße zur Verfügung. Aus den engen Sonnenstudio-Kabinen sollen eine große und zwei kleine für Lagerung, Ausgabe und Empfang der Kunden entstehen.

Geplant ist, dass die Speisekammer immer freitagvormittags Nahrungsmittel sammelt und nachmittags für vier bis fünf Stunden anbietet. Die Unterstützung der Wardenburger Verbrauchermärkte und der Bäckerei Jürgens hat sich der Verein bereits sichern können.

„Wir suchen jetzt noch dringend Freiwillige, die sich als Fahrer für das Abholen der Lebensmittel zur Verfügung stellen“, nennt die Vorsitzende einen wichtigen Punkt auf der Agenda. Positiv: Das Autohaus Kramer hat sich spontan entschlossen, die Wardenburger Speisekammer einmal in der Woche mit einem gesponserten Fahrzeug beim Abholen der Lebensmittel zu unterstützen.


Mehr Infos unter   www.wardenburger-speisekammer.de 
Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.