• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Männer retten Brücke vor Abriss

17.06.2015

Fünfhausen „Einen schöneren Blick kann man in Wardenburg kaum haben“, schwärmt Werner Kramer und schaut über den Mühlenteich. Der Wardenburger steht mit dem Hatter Unternehmer Hans Meiners auf der kleinen, fertig sanierten Holzbrücke über der Lethe im Ortsteil Fünfhausen – Luftlinie etwa 150 Meter entfernt von der gastronomisch genutzten Wassermühle. „Am Wochenende feiern dort viele Hochzeitspaare, die sich dann auf der Brücke fotografieren lassen“, weiß Kramer.

Wäre es ursprünglich nach der Gemeinde gegangen, dann gäbe es dieses in einem Landschaftsschutzgebiet stehende Bauwerk nicht mehr (die NWZ  berichtete). Denn die Gemeinde wollte es im vergangenen Jahr abreißen, da die Verwaltung eine Sanierung auf 50 000 Euro geschätzt hatte. Der zuständige Fachausschuss hatte bereits zugestimmt. Der Abriss sollte 10 000 Euro kosten.

Doch es regte sich Protest, nicht nur bei FWG-Ratsherr Eckhardt Hildebrandt, sondern auch in der Dorfgemeinschaft Fladder-Fünfhausen, dem Fischereiverein und dem Touristikverein „umtref“. „Als dann bei der Mitgliederversammlung der Dorfgemeinschaft das Votum 13 zu 12 knapp für einen Abriss ausging, habe ich mich entschlossen, was zu tun“, erzählt Hans Meiners, Besitzer der Wassermühle. „Für mich gehören einfach Mühle und Brücke zusammen.“

Mit Hilfe eines Antrages der Freien Wählergemeinschaft kam es zu einer Kompromisslösung zwischen der Gemeinde als Brückenbesitzerin und Hans Meiners als Investor. Es wurde ein Übernahmevertrag aufgesetzt: Meiners bekam die Brücke geschenkt und verpflichtete sich, die Sanierung bis zum 1. Mai 2015 abzuschließen, die Unterhaltung und haftungsrechtliche Verantwortung zu übernehmen und die Brücke der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nach der Abnahme des sanierten Bauwerks sollte Meiners von der Gemeinde eine einmalige Abstandssumme von 5000 Euro für den Erhalt der Brücke bekommen. Die Instandsetzung kostete in etwa das Doppelte.

Für die Pflege der Anlage samt Begrünung konnte Meiners Werner Kramer gewinnen. Der gründete eine „Rentnerbänd“ aus rund 20 Senioren, die sich um diesen und andere Bereiche im Dorf kümmern (die NWZ  berichtete).

Eingeweiht werden soll die Brücke mit einem Fest. „Der Termin steht aber noch nicht“, so Meiners.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.