• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Matratze mit Sensoren

30.12.2010

Trans-Canada-Highway“ – Der Titel des neuen Bildbandes und zugleich Vortrags des Reisefotografen Matthias Hanke lässt uns Deutsche, die doch eher in überschaubaren Wegstrecken bei Reisen denken, schon fast etwas in Ehrfurcht vor Weite und Natur in den Sessel sinken. Am Dienstagabend gastierte Hanke nach seinem letzten Vortrag über den Jacobsweg im Dezember 2007 erneut im historischen Rathaussaal und nahm seine Zuhörer mit auf den Weg. Kanada gilt als Inbegriff unberührter Natur, Einsamkeit und Abenteuer. Erst seit einigen Jahrzehnten ist es möglich auf dem Trans-Canada-Highway auf einer Strecke von 7400 Kilometern und damit der längsten Straße der Welt, das zweitgrößte Land der Erde im wahrsten Sinne des Wortes zu erfahren. Mehrere Wochen war Hanke von den Fjorden der Ostküste hin in die französisch geprägten Städte wie Québec und Montreal unterwegs. Das Ergebnis und was es mit dem Highway sowie dem Land auf sich hat, zeigte der Reisefotograf aus Braunschweig nun im historischen Rathaussaal in einer beeindruckenden Multi-Visions-Schau mit Ton, Bildern und Filmsequenzen.

Nicole Hermes leidet unter Epilepsie. Dank einer besonderen Matratze mit Epilepsie-Sensoren, die mit dem Hausnotruf-System der Wildeshauser Malteser gekoppelt ist, wird es Frau Hermes möglich gemacht, eine Wohnung in der Diakonie Himmelsthür zu beziehen. Nach einer längeren Vorbereitungsphase, in der sich Hannelore De Schutter und Hugo Dierken von den Maltesern in Abstimmung mit Merle Conrads von der Himmelsthür über die Voraussetzungen informiert und die Vorbedingungen erarbeitet hatten, war es dann soweit: Jetzt ist die Sensor-Matte zum Wohl von Nicole Hermes im Einsatz. Für die Malteser und die Diakonie Himmelsthür ist es eine Premiere. Für den Fall eines epileptischen Anfalls meldet die Matratze den Krampf über das Hausnotrufgerät der Zentrale, die dann innerhalb kürzester Zeit die Betreuer der Himmelsthür oder weitere Helfer verständigen kann. So kann sofort der Rettungsdienst über die Leitzentrale herbei gerufen werden sowie der Bereitschaftsmitarbeiter des DWH.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach Feierabend sei es oft hoch hergangen, berichtete Ingrid Debbeler, die nach mehr als vier Jahrzehnten Dienst bei Schnittker in den Ruhestand geht. Bereits als 14-Jährige begann sie im April 1954 ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau bei dem Lebensmittel- und Kolonialwarengeschäft Schnittker in Wildeshausen. Damals wurde nach Feierabend noch geputzt und dann gemeinsam Kuchen gegessen. Nach der Ausbildung ging sie bis 1958 für ein Jahr nach Bremen. Danach lebte sie für sieben Jahre in Delmenhorst, wo sie ihre vier Kinder aufzog. 1965 zog sie dann mit ihrer Familie nach Wildeshausen und half bei Schnittker aus. Ab 1972 arbeitete sie kontinuierlich als Teilzeitkraft im Geschäft. Wie Seniorchef Johannes Lenzschausr. berichtete, war sie bei den Kunden stets beliebt. Sein Sohn, Johannes Lenzschau jr., lobte vor allem Ingrid Debbelers gutes Gespür für schöne Dinge: „Sie kannte unsere Kunden und ihren Geschmack. Ihre Pensionierung ist auch das Ende einer Ära.“ Insgesamt 48 Jahre war die 70-jährige dem Betrieb treu. Nun wird sie sich ihren sechs Enkeln und ihrem Garten widmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.