• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Mensch Des Jahres: Menschen ohne Lobby eine Stimme geben

04.01.2016

Ganderkesee Sie seien doch, so sagen die beiden, „in unserer Gemeinde nur ein Rädchen in einem gut funktionierenden Ganzen“. Doch das ist wohl eine klare Untertreibung: Erika und Uwe Lisson sind oft auch Motor und bringen einiges in Bewegung, wenn es um die Belange älterer Menschen in Ganderkesee geht. Seit Jahren sind sie im Ganderkeseer Seniorenbeirat aktiv, seit Jahren auch (allerdings „nur“ im Stillen) sind sie als qualifizierte Lotsen für pflegende Angehörige, als Seniorenbegleiter oder auch als Wohnberater unterwegs.

Auslöser dafür, diese Felder ehrenamtlich zu beackern, war eine eigene Erfahrung. Als eine nahe Verwandte 1990 an Alzheimer erkrankte, übernahm es Erika Lisson, sich um die Erkrankte zu kümmern, sie schließlich zu pflegen. Das sei eine ganz schwere Zeit gewesen, erinnert sich die heute 69-Jährige. Zur finanziellen Belastung (eine Pflegeversicherung gab es noch nicht) kamen die Auswirkungen der Alzheimer-Krankheit: „Ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte. Ich wäre fast daran zerbrochen.“

Als sich Jahre nach dem Tod der erkrankten Frau abzeichnete, dass erneut eine nahe Verwandte pflegebedürftig würde, „haben wir angefangen, uns zu schulen“. 2008 ließen sich Erika und Uwe Lisson – im Rahmen eines Modellprojekts des Bundes – in einem Kursus der regioVHS zu ehrenamtlichen Pflegebegleitern ausbilden. Bundesweit hätten an dem Projekt 2000 Ehrenamtliche teilgenommen, „davon allein 20 in Ganderkesee“, erinnert sich Uwe Lisson.

Zwar lief das Modellprojekt 2008 aus, doch die Lissons waren weit davon entfernt, jetzt die Hände in den Schoß zu legen. Zusammen mit weiteren Interessierten hoben sie am 17. Juni 2008 den Verein „Lotsen für pflegende Angehörige“ aus der Taufe – und begannen, Netzwerke aufzubauen. Das Ziel: Die Lotsen wollen pflegenden Angehörigen den Weg zu helfenden Einrichtungen zeigen.

„Über unsere Arbeit als Lotsen sehen wir, wo Probleme liegen“, sagt Uwe Lisson heute. Da lag ein weiterer Schritt wohl nahe: Die Eheleute engagierten sich zunehmend auch im Ganderkeseer Seniorenbeirat – der Uwe Lisson schließlich zu seinem Vorsitzenden wählte.

„Senioren haben als Einzelpersonen keine Stimme, keine Lobby“, erklärt der 72-Jährige. Der Beirat könne ein Stück weit diese Stimme sein.

Auch ein bisschen Stolz klingt durch, wenn die Eheleute von den Unternehmungen des Seniorenbeirats erzählen. Die Interessenvertretung organisiere große Veranstaltungen wie den „Seniorentag“ oder die Orientierungsfahrt „Senioren on Tour“. Auch biete sie mit ihrer Buchreihe „Senioren erinnern sich“ vielen älteren Menschen eine Plattform, um Spuren ihres Lebens zu hinterlassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und: „Seit Jahren erfolgreich“ sei die in Kooperation mit der regioVHS Ganderkesee-Hude organisierte Vortragsserie „Für mehr Lebensqualität im Alltag“. „Die Vortragsserie ist ein Wunschkonzert“, erklärt Erika Lisson. Die Besucher könnten selbst sagen, welche Themen ihnen unter den Nägeln brennen. „Wir scheuen uns auch nicht vor Tabuthemen.“

Ein so üppiges Programm könne aber nur umgesetzt werden, wenn viele mithelfen, stellt Erika Lisson klar. „Bei uns ist keiner nur Frühstücksdirektor.“

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.