• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Mensch Des Jahres: Mindestens so schwer wie die Papst-Wahl

08.02.2014

Ganderkesee Die Entscheidung fiel schwer: „Das ist hier wie bei der Papstwahl“, merkte Gemeindebrandmeister Horst-Dieter Meyer an, „nur geht es schneller.“ Der Feuerwehrchef war am Freitag Mitglied der Jury, die die schwere Aufgabe hatte, in der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) in Ganderkesee den „Mensch des Jahres 2013“ in Ganderkesee zu finden. Außer Meyer zählten die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler, Pastorin Susanne Bruns, Gaby Schneider-Schelling, Chefin vom Dienst der NWZ , sowie LzO-Filialleiter Jürgen Hertrampf zu den Juroren. Die Auszeichnung wurde zum zehnten Mal von der Nordwest-Zeitung und der LzO ausgelobt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Wahl standen diesmal zehn Kandidaten, die von den Leserinnen und Lesern der NWZ   vorgeschlagen wurden: Rainer Broschk betreibt einen Gnadenhof für Hunde; Hans Fingerhut, Leiter der Nabu-Ortsgruppe, ist vielfältig für den Naturschutz aktiv; Klaus Flis ist Platzwart und nimmt seit Jahrzehnten Sportabzeichen ab; Heidrun Garmhausen leitet seit 30 Jahren die Kinder-Turngruppe der TS Hoykenkamp; Anneliese Helmes gehört zu den Gründern des Ganderkeseer Lauftreffs; Gerd Logemann engagiert sich als Gästeführer, sein Bruder Herwig ist seit mehr als 20 Jahren „Mann für alle Fälle“ beim Reiterverein; Cornelia und Hermann Reising unterstützen eine alleinstehende 89-jährige Frau; der Mediziner Dr. Helmut Schühle arbeitete zwei Wochen im Katastrophengebiet auf den Philippinen und Dirk Wieting bringt Jung wie Alt ehrenamtlich die plattdeutsche Sprache näher.

„Ohne die ehrenamtliche Arbeit der Menschen, die sich für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzen, wäre die Gesellschaft ärmer“, war sich die Jury einig. Doch die Wahl eines Gewinners fiel schwer. Letztlich kam die Jury aber doch einstimmig zu einem Ergebnis. Wer auf Vorjahressieger Rudolf Vosteen (Gründer und Inhaber eines privaten Heimatmuseums) folgt, bleibt noch geheim. Die Ehrung findet im nächsten Monat im Gasthaus „Schwarzes Ross“ statt.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.