• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Mit HiFi-Schrank meisterlich abgeschnitten

07.06.2008

Als Marco Steenken darüber nachgrübelte, was er denn wohl beim praktischen Teil seiner Meisterprüfung anfertigen könnte, kam ihm eine pragmatische Lösung in den Sinn: „Ich hatte keinen HiFi-Schrank.“ Gesagt, getan: Binnen vier Wochen erstellte der 26-Jährige in der Tischlerei Franz Reisch in Ganderkesee ein Möbelstück aus dem Grundmaterial Nussbaum und mit vielen Finessen, das auch Fachleute beeindruckte: Mit der Traumnote „1“ im praktischen Teil der Prüfung sowie einer „3“ in Theorie wurde Steenken Kursbester.

Im Jahr 1999 hatte der Oldenburger bei der Firma Reisch seine Lehre begonnen. Warum ausgerechnet als Tischler? „Das ist ein total vielseitiger Beruf“, sagt der 26-Jährige – was Franz und Ulla Reisch bestätigen: Viele Menschen wüssten nicht, dass der Tischler zum Beispiel auch Fachmann für den Dachbodenausbau, für Schallschutz oder Einbruchsicherung ist.

Spaß macht dem frisch gebackenen Meister auch die Arbeit mit Holz. „Das ist ein Naturstoff, immer anders.“ Holz könne auf vielerlei Weise verarbeitet werden.

2001 absolvierte Steenken die Gesellenprüfung. Damals baute er im praktischen Teil – ebenfalls für die eigene Wohnung – ein Highboard (also ein Vertiko). Für seine Prüfungsleistungen erhielt er einen Gesellenbrief mit Auszeichnung – was bedeutete, dass Steenken im Zuge der Begabtenförderung für die Meisterausbildung ein Stipendium erhielt.

Fünf Jahre arbeitete er dann weiter in der Tischlerei Am Steinacker, danach meldete er sich (im Jahr 2006) bei der Meisterschule in Oldenburg an. Die Ausbildung habe beileibe nicht nur aus praktischer Arbeit bestanden – sondern aus vier Teilen. So hatte sich Steenken in der Theorie, in Rechnungswesen sowie Buchhaltung zu qualifizieren und sich auch als Ausbilder zu bewähren.

Mittlerweile ist der Prüfungsstress passé, Steenken arbeitet wieder in der Tischlerei Reisch. Für die eigene Wohnung allerdings will er demnächst wieder tätig werden. Denn da fehle noch ein eher schliches Möbelstück – ein passables Bett.kk

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Marco Steenken

Tischlermeister

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.