• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

JUBILÄUM: Mit Laib und Seele in der Backstube

11.12.2009

HUDE Jürgen Spanhacke muss nicht lange überlegen. „Ich würde mich sofort wieder für das Bäckerhandwerk entscheiden“, nickt der 41-jährige Bäckermeister. „Das ist mein Traumberuf. Es gibt nichts Schöneres als Backen.“ Spanhacke ist zwischen Schwarzbrotschneidemaschine und Backstube aufgewachsen: Er ist Bäcker in vierter Generation, den 1909 von seinem Urgroßvater August gegründeten Betrieb hat er 1994 übernommen – zum 100-jährigen Bestehen überreichte am Donnerstag der Obermeister der Bäcker-Innung Oldenburg, Matthias Dannemann, seinem Berufskollegen eine Goldene Ehrenurkunde. Im Innungsbezirk ist die Bäckerei und Konditorei Spanhacke damit das zweitälteste Unternehmen.

Jürgen Spanhackes Vater Günther entdeckte auf der Urkunde sogleich einen Fehler, der eigentlich doch keiner ist: Das „c“ im Namen fehlt. Und ursprünglich gab es diesen Buchstaben auch gar nicht, denn der Familienname lautete zunächst Spanhake, berichtet der Seniorchef. Zumindestens bis zu dem Zeitpunkt, als Anfang der 60er Jahre ein Verwaltungsbeamter beim Ausstellen einer Geburtsurkunde aus dem Nachnamen „Spanhacke“ machte.

Im Gegensatz zu seinem Sohn wollte Günther Spanhacke nie Bäcker werden. Er musste. Das hatte er 1960 seinem Opa an dessen Sterbebett versprochen. Als ein Vierteljahr später sein Vater Walter starb, stand Günther Spanhacke in der Pflicht: Tagsüber arbeitete er, abends wurde der Meisterkurs besucht. Er versuchte, das Geschäft voranzubringen, Kontakte zu den Kunden aufzubauen, solide und sparsam zu wirtschaften. Er erinnert sich: „Früher war es lange nicht so hektisch, heute dreht sich das Rad viel schneller.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rasant gewachsen ist das Unternehmen: Als Sohn Jürgen nach Bäcker- und Konditorlehre und fünfjährigem Aufenthalt in Süddeutschland 1994 mit seiner Frau Andrea die Bäckerei übernahm, gab es sieben Angestellte. Heute sind es 93 Mitarbeiter, davon 17 Auszubildende. Neben dem Stammhaus in der Schützenstraße gibt es zehn Filialen. Drei weitere in Hude – die jüngste wurde im neuen Netto-Markt am Stöverskamp eröffnet –, drei in Delmenhorst und jeweils eine in Wildeshausen, Berne, Ganspe und Lemwerder. Als elfte Filiale gilt das Frühstücksmobil. Mut zu Neuem bewies Spanhacke mit dem in diesem Jahr in der Parkstraße eröffneten Cafe, das sich mit seinem Wiener Kaffeehaus-Stil als Volltreffer erwiesen hat.

Noch heute finden in der Backstube Originalrezepte von August Spanhacke Verwendung. Als der Gründer 1909 die Bäckerei mit Ladengeschäft eröffnete, wurde im Kohlebackofen gebacken, der bis ins Jahr 1958 am Abend vorgeheizt werden musste, um am nächsten Morgen backen zu können. Das Mehl wurde noch bis nach dem 2. Weltkrieg mit Pferd und Wagen aus der Roland-Mühle in Bremen geholt.

August Spanhacke genoss in Hude einen guten Ruf, er buk gute Ware und zeigte sich großzügig gegenüber Bedürftigen, von denen es nach dem Krieg viele gab. Damit die Leute genügend Kohlenhydrate bekamen und satt wurden, kamen damals Rosinen ins Graubrot.

Mit seinem Uropa verbindet Jürgen Spanhacke der Spaß am Handwerk und die Philosophie: „Wir liefern Qualität, die von Herzen kommt. Diese Zutat kann bis heute keine Maschine ersetzen.“

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.