• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

VIEHVERMARKTUNG: Mit Mut am Markt behauptet

24.11.2008

HARPSTEDT „Wir wissen, was wir an der Landwirtschaft haben“, betonte Landrat Frank Eger auf der Jubiläumsgeneralversammlung der Viehvermarktung Harpstedt-Heiligenrode (VVG). Am Freitagabend feierte die Genossenschaft ihr 100-jähriges Be-stehen im Harpstedter Koemssaal mit Mitarbeitern, Mitgliedern, Kunden sowie Vertretern aus Politik und Verwaltung. Landwirtschaftsminister a.D. Karl-Heinz Funke hielt eine launige Festrede.

Sein Bekenntnis zu Landwirtschaft untermauerte Frank Eger mit Fakten. „Jeder siebte bis achte Arbeitsplatz im Landkreis hängt unmittelbar oder mittelbar von der Landwirt-schaft ab.“ In den vergangenen 100 Jahren habe sich die Viehvermarktung wandlungsfähig gezeigt und sich am Markt behaupten können. „Sie waren erfolgreich, weil Sie mutig waren“, stellte Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes fest.

Kurz und knapp wickelten die Genossen den offiziellen Teil der Versammlung ab. Der Verfall der Marktpreise bei Schweinen und Ferkeln spiegelt sich auch im Geschäftsbericht 2007 wieder. Mit 163 806 Tieren wurden zwar nur 626 Tiere weniger als im Jahr 2006 umgesetzt. Der Umsatz ging jedoch deutlich um 2,5 Millionen Euro auf jetzt rund 16,5 Millionen Euro zurück. Geschäftsführer Heiner Göbberd sah jedoch bereits wieder etwas Sonne am Horizont. Für das Jahr 2008 rechnet er mit einem Umsatzplus von einer guten Million Euro. Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden sowohl der Vorstandsvorsitzende Herwig Wöbse, Stiftenhöfte, als auch Aufsichtsratsmitglied Jürgen Evers, Groß Köhren, einstimmig wiedergewählt.

Zum 100-jährigen Jubiläum gab es zwei besondere Ehrungen. Aufsichtsratsvorsitzender Claus Grote und der stellvertretende Geschäftsführer Hartmut Wenke gehören dem Unternehmen seit 25 Jahren an. Hans-Wolfgang Richter vom Genossenschaftsverband zeichnete beide mit der silbernen Ehrennadel aus. Heiner Göbberd hatte zudem für die Ehefrauen Elisabeth Grote und Heidi Wenke große Blumensträuße parat. „Wer weiß, wie eure Männer ohne euch heute aussehen würden“, stellte Göbberd fest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorstandsmitglied Urte Kolweyh überraschte gemeinsam mit Gillen Mahlstedt, Matthias Willenberg und Stephanie Walter die Versammlung mit einer musikalischen Einlage. Das Quartett trug einige A-cappella-Stücke vor und hatte unter anderem den Titel „Männer“ von Herbert Grönemeyer auf „Bauern“ umgetextet.

Festredner Karl-Heinz Funke freute sich, dass er als Friese die Festrede bei den eher hannoveranerisch ausgerichteten Harpstedtern halten durfte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.