• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

„Mitgliederschwund ist in der Gilde kein Thema“

15.06.2011

WILDESHAUSEN Wie im Taubenschlag ging es am Dienstag in der Offiziersstube zu: Kaum, dass die Ehrungen vorgenommen wurden, meldeten sich die Ausgezeichneten auch schon im Büro am Krandel, um ihre Orden abzuholen. „Nicht hier, sondern nebenan ist die Ausgabestelle“, lauteten jedes Mal die geduldigen Worte von Oberstleutnant Heiner Ahlers.

Kein Mitgliederschwund

Über mangelnde Arbeit konnte sich dieser nicht beschweren: Insgesamt 166 Gildebrüder „mussten“ ausgezeichnet werden – so viele wie selten zuvor. Allein 53 Männer erhielten den Mitgliedsorden in Silber für ihre 40-jährige Zugehörigkeit und 91 den Mitgliedsorden in Bronze für 25 Jahre Treue. „Wir profitieren von jenen Zeiten, in denen sich jährlich rund 120 junge Männer neu angemeldet haben“, erklärte Ahlers die große Zahl der Ehrungen.

Aber auch die Gegenwart bietet keinen Grund zur Sorge: „Wir haben heute 93 Rekruten verpflichtet. Davon können andere Vereine nur träumen“, ist der Oberstleutnant stolz. Mitgliederschwund – für die Wildeshauser Schützengilde ist das kein Thema. „Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden“, bilanzierte Ahlers weiter. „Wer bei uns eintritt, bleibt meist auch ein Leben lang Mitglied.“

Die „Neuen“ müssen sich zwar noch ein paar Jahre in Geduld üben, bis auch sie an der Reihe sind. Doch wie es laufen kann – davon konnten sie sich am Dienstag schon mal vorab informieren.

16 Männer erhielten den Mitgliedsorden in Gold für ihre 50-jährige Mitgliedschaft. Die Geehrten sind Josef Grote, Klaus Gebken, Heino Rietkötter, Hans Niester, Peter Jüchter, Jochen Siems, Arno Großmann, Heinrich Meyer, Heinz Becker (geb. am 11. März 1939), Heinz Becker (geb. am 1. März 1939), Helmut Frede, Rainer Beyer, Harro Grotelüschen, Willi Schmidtke, Bernhard Kreienborg und Franz Weymann.

Zwei Königsorden

Vergeben wurden auch die Treueorden zum Offizierkorps. Silber mit Eichenlaub erhielt Bernhard Hogeback für 25 Jahre Gildezugehörigkeit, Otto Flege und Harro Grotelüschen haben es beide auf 40 Jahre gebracht. Auf stattliche 60 Jahre kann dagegen Gildebruder Heinz Gärtner zurückblicken.

Weitere zwei Auszeichnungen gingen an Heribert Wellbrock und Hermann Reiser (ovales Bild, von links). Wellbrock ist vor 40 Jahren König geworden und erhielt dafür den Königsorden in Gold, Reiser wurde vor 25 Jahren König. Dafür hat er den Königsorden in Silber erhalten.

Mirja Zipfel Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.