• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Gewerkschaft will Urabstimmung
Lokführer streiken nun vorerst doch nicht

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Jobs: Motivierte Auszubildende gesucht

01.07.2017

Wardenburg Zwei Auszubildende fangen im August beim Autohaus Heinemann in der Kfz-Werkstatt an, ein weiterer schlägt den kaufmännischen Weg im Einzelhandel ein. „Es war schwierig, die Ausbildungsplätze zu besetzen. Nur wenige Bewerber haben unsere Voraussetzungen erfüllt“, zieht Ausbildungsmeister Michael Kuper Bilanz.

Gute Kopfnoten erwartet

Mindestens ein guter Hauptschulabschluss wird in der Werkstatt erwartet, zudem vernünftige Kopfnoten und möglichst keine unentschuldigten Fehltage. „Unser Berufsbild hat sich gewandelt – auch gute Mathe-Noten und Computerkenntnisse sind heute wichtig“, erklärt Kuper. Etwa ein Viertel der Bewerbungen sei überhaupt nur in die engere Wahl gekommen.

Lesen Sie auch:

Auf das Leben vorbereiten

40 bis 50 Bewerbungen seien früher auf ihrem Schreibtisch gelandet, sagt Sabine Damés, bei Kirchner Stahlbau zuständig für Personalfragen. „Mittlerweile sind es kaum mehr als zehn pro Jahr.“ Gern greift die Firma auf ehemalige Praktikanten zurück, die schon Engagement gezeigt haben. Auch das ist nicht selbstverständlich: „Mancher Praktikant kommt nach ein paar Tagen nicht wieder.“ Einen Azubi zum Feinmechaniker hat die Firma jetzt eingestellt – drei Ausbildungsplätze wären zu vergeben gewesen. Dabei sind die Zukunftsaussichten mehr als rosig: Die Chancen, nach der Lehre übernommen zu werden, sind ausgesprochen gut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht nur im Handwerk, auch in der Verwaltung wird es schwieriger, Auszubildende zu rekrutieren. „Die Bewerbungen werden auffallend weniger und zum Teil schlechter“, bestätigt Wolfgang Arians, Hauptamtsleiter der Gemeinde Wardenburg. Ein Trend, der landkreisweit zu erkennen sei. Die Verwaltung setzt, ebenso wie viele Betriebe, verstärkt auf Präsenz auf Jobmessen, um Jugendliche direkt anzusprechen.

Mittelfeld wird kleiner

„Die Frage, die wir uns stellen, ist: Wie können wir unsere Berufe attraktiver darstellen?“, so Arians. Er macht die Auswahl der Bewerber nicht nur vom Zeugnis abhängig, sondern lädt möglichst viele zu einem Gruppengespräch ein, um ein umfassendes Bild zu bekommen. Was ihm auffällt: Trotz der Möglichkeiten im Internet haben viele Bewerber keine Kenntnisse über das Unternehmen, bei dem sie sich beworben haben. Und: „Die Schere geht immer weiter auseinander. Es gibt tolle Bewerber, die zwischen mehreren Ausbildungsplätzen wählen können, und andere mit großen Lücken. Das Mittelfeld wird immer kleiner.“

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Anke Brockmeyer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.