• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Gastronomie: Am Ende der Wildwochen gibt es viele Gewinner

09.02.2018

Munderloh Die Wildwochen im Landkreis Oldenburg haben in den vergangenen Wochen nicht nur vielen Menschen echte Gaumenfreuden beschert. Zum Abschluss der Aktion sind jetzt 22 Gewinner ermittelt worden. Alle Glücklichen werden in den nächsten Tagen schriftlich informiert. Ende der Woche sollen die Namen außerdem auf der Homepage (www.wildwoche.de) veröffentlicht werden.

Zu gewinnen gab es zehn Candlelight-Dinner für zwei Personen – gestiftet von den elf teilnehmenden Betrieben – und drei Gutscheine für Weinproben (ebenfalls á zwei Personen). Das Forstamt Ahlhorn (Teil der Niedersächsischen Landesforsten) stiftete sechs Tageskarten für die Landesgartenschau in Bad Iburg, ein Wildkochbuch „Wilde Küche“, einen Gutschein (30 Euro) für den Wildeinkauf im Hofladen der Teichwirtschaft Ahlhorn sowie das Buch „Gesichter des Waldes“.

Acht Gastronomiebetriebe aus dem Landkreis und drei aus der Stadt Oldenburg machten bei der zum neunten Mal ausgerichteten Aktion mit. In Zusammenarbeit mit der Jägerschaft kamen Hirsch und Reh, Wildschwein, Hase und Fasan aus der Region und für die Region auf den Teller.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über mangelnden Nachschub können die Gastronomen nicht klagen. „Mein Lager ist voll“, erzählt Christian Brüers (Munderloh). „Die Aktion hat über die Jahre die Zusammenarbeit mit den heimischen Jägern deutlich verbessert“, zieht Gerd Fischbeck (Wardenburg) eine positive Bilanz.

Die Organisation und Gestaltung der Broschüre lag wie in den Vorjahren in Händen des Zweckverbands Naturpark Wildeshauser Geest. „Wenn es auch in diesem Jahr wieder ausreichendes Interesse der Gastronomie gibt, können wir Ende 2018 das zehnjährige Bestehen feiern“, warf Waltraud Kubiak einen Blick in die Zukunft. Auf einer Zusammenkunft im April soll die Entscheidung darüber fallen.


Mehr Infos unter   www.wildwoche.de 
Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.