• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Versammlung: Musikalischer Nachwuchs nur schwer zu gewinnen

10.02.2011

HARPSTEDT „Die Prager sind gut aufgestellt. Tut alles Notwendige, damit es dabei bleibt“, ermunterte Dirigent Steffen Akkermann seine Musikerkollegen am Dienstagabend auf der Generalversammlung der Harpstedter Prager. Rund 40 Mitglieder waren dazu in die Gaststätte „Charisma“ gekommen. Als vornehmliche Aufgabe nannte Akkermann, das Blasorchester zukunftsfähig zu machen. Dazu gehöre auch, immer wieder neuen Nachwuchs zu gewinnen.

Gerade dieses Ziel bereitet den Pragern etwas Sorge. War doch gerade erst der Versuch gescheitert, im Rahmen des Ganztagsschulangebots an der Haupt- und Realschule in Harpstedt Bläserunterricht anzubieten. „Kein Schüler hatte das Angebot als Erstwunsch angegeben, und nur zwei als Zweitwunsch“, zeigte sich Akkermann enttäuscht. „Wir müssen andere Möglichkeiten finden, Kinder anzusprechen.“ Darüber werde man sich im Vorstand noch Gedanken machen. Zurzeit verfügt das Blasorchester über rund 60 aktive Musiker. Drei neue Mitglieder wurden am Dienstag aufgekommen: Jannik Stiller, Fynn Klattenhoff und Rolf-Peter Huntemann.

In seinem Jahresrückblick zeigte sich Vorsitzender Frieder Eiskamp zufrieden mit der guten Besetzung und erfreulichen Resonanz auf das Neujahrskonzert auf dem Koems. „Es war auch schon zeitig ausverkauft, das hatten wir lange nicht mehr.“ Da jedoch die Energiekosten für den Saal stark gestiegen seien, müssten die Preise für die Eintrittskarten im nächsten Jahr von 5 auf 7 Euro angehoben werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als besonders gelungen wertete Eiskamp die September-Fahrt ins Allgäu, wo die Prager die Musikkapelle Buchenberg besuchten und das dortige Marktfest musikalisch unterstützten. Gut angenommen worden, so Eiskamp, sei auch der Probenraum in der Delmeschule, der vor einem Jahr eingerichtet worden sei.

Dank ging wie jedes Jahr an den Dirigenten Steffen Akkermann und seine Stellvertreter Winfried Famulla und Angela Würdemann. „Das ist nicht selbstverständlich die ganze Arbeit unentgeltlich zu tun“, meinte Eiskamp. Stattdessen hatte der Vorstand wieder Geschenke vorbereitet. Für Akkermann gab es einen rollenden Notenkoffer.

Die silberne Ehrennadel für eine 25-jährige Mitgliedschaft hatten die gleichberechtigten Vorsitzenden Frieder Eiskamp und Angela Würdemann für Kerstin Wolle und Eric Hormann dabei. Für zehn Jahre bei den Pragern wurde Sebastian Voß geehrt; Simone Ahlers und Kirsten Bahrs sind ebenfalls ein Jahrzehnt dabei.

Bei den Wahlen wurden alle Amtsinhaber wiedergewählt, nur beim Jugendwart gab es eine Veränderung. Hier löste Neuzugang Jannik Stiller Nele Plate ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.