• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Philippinen: Nach Taifun zurück im Einsatz

28.02.2014

Wildeshausen Die Menschen in Bugko können ihr Kommen kaum erwarten: In Kürze steigt das Zahnarztehepaar Carsten (51) und Doris Hansen (49) wieder in den Flieger Richtung Philippinen. Die Wildeshauser besuchen das kleine Dorf im Norden der Insel Samar, wo sie den Menschen wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern möchten. Für drei Wochen leisten sie zahnmedizinische Hilfe für den Verein „Mabuhay – Hilfe zum Leben“.

Das Ehepaar behandelt Patienten, die sich sonst keine zahnärztliche Behandlung leisten können. Es ist ihr zweiter Hilfseinsatz auf den Philippinen nach 2012. „Jeden Morgen ab 6 Uhr stehen die Menschen in einer langen Schlange vor dem Eingangstor. Vom kleinen Kind bis zum Senioren. Ganz geduldig“, erzählt Doris Hansen von ihren damaligen Eindrücken.

Klinik 2007 gegründet

Die Behandlungen werden in einer kleinen Klinik vorgenommen, die 2007 von der deutschen Krankenschwester Sabine Korth und der philippinischen Ordensfrau Veronica Tulipas gegründet wurde. Seit 2008 gibt es ein Zahnarztzimmer, im Vorjahr wurde ein medizinisches Labor eröffnet.

Es sei ein völlig andere Welt, nicht zu vergleichen mit europäischen Standards, sagt das Wildeshauser Paar. Nicht selten arbeite man vor vielen Zuschauern. „Die Patienten sind unheimlich dankbar, die Arbeit macht viel Spaß. Leider mussten wir bei unserem letzten Besuch in den meisten Fällen die Zähne ziehen, da sie nicht zu retten waren“, erzählt Doris Hansen. 656 Patienten behandelte das Ehepaar damals. 70 Füllungen standen 1120 Extraktionen gegenüber. Dazu kamen etliche Zahnreinigungen.

2012 sei man über einen Zeitungsartikel auf das Projekt gestoßen. „Wir hatten eigentlich schon unseren Urlaub geplant, doch das Projekt hat uns so begeistert, dass wir unseren Plan geändert haben“, erzählt Carsten Hansen. Vier Wochen waren sie auf den Philippinen. „Uns war direkt danach klar, dass wir wiederkommen möchten. Nach dem Taifun vergangenen Herbst ist das jetzt noch einmal eine ganz andere Situation vor Ort.“ Am 19. April geht es los – für drei Wochen.

Viele Dentalausstatterfirmen habe das Paar in der Bitte um Sachspenden angeschrieben. „Die Spendenanzahl war beeindruckend beim letzten Mal.“ Auch dieses Mal laufe die Aktion gut an. Auch der Inner Wheel Club Wildeshausen unterstützt das Projekt. 500 Euro überreichte Clubpräsidentin Wiebke Gazey am Mittwoch für die Arbeit des Vereins „Mabuhay“.

Neue Wasserstation

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Noch in diesem Jahr soll in Bugko eine Wasserstation gebaut werden. Auch die Eröffnung einer Entbindungsstation ist für 2014 geplant. Die Mabuhay-Clinic finanziert sich nur durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Spenden können an den in Bonn ansässigen Verein geschickt als auch in der Wildeshauser Zahnarztpraxis, Bahnhofstraße 16, abgegeben werden.


     www.mabuhay-ev.de 
Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.