• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Naturdenkmal findet Beachtung

19.06.2012

HARPSTEDT Vor etwa anderthalb Monaten reifte die Idee im Verkehrs- und Verschönerungsverein Harpstedt, erstmals ein Tulpenbaum-Blüten-Fest im Park Amtsfreiheit zu veranstalten. Wie dazu der zweite Vorsitzende des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), Hermann Schnakenberg, erklärte, blühe ein Tulpenbaum immer erst im Mai und Juni. „Unser Baum hier in Harpstedt an der VVV-Minigolfanlage fristet bislang eher ein Dasein, das nicht viel Beachtung findet. Aber der Baum hat bereits ein Alter von rund 400 Jahren und ist ein stattliches Exemplar.“

Um das Naturdenkmal in das rechte Licht zu rücken, entschlossen sich Schnakenberg und andere Vereinsmitglieder, das erste Tulpenbaum-Blütenfest zu feiern. „Obgleich der Zeitraum von der Idee bis zur Ausführung recht kurz war, wollten wir die Pool-Party im Rosenfreibad nutzen. Da unsere Minigolf-Anlage an diesem Tag ohnehin geöffnet ist, haben wir hier eine Informations- und Restaurations-Möglichkeit geschaffen.“ Ob Kaffee und Kuchen, Wein oder Bratwurst – neben dem kulinarischen Vergnügen gab es Infos rund um den Tulpenbaum.

Wer wollte, konnte erfahren, dass der Tulpenbaum ein Magnoliengewächs aus Nordamerika ist und im Mai/Juni mit sommergrünen Blättern blüht. Der Baum steht im Park der Amtsfreiheit in Harpstedt seit über 400 Jahren und erfreut Jahr für Jahr mit seiner Blütenpracht. Inzwischen hat das Exemplar eine stattliche Höhe von 30 Metern erreicht und einen Stamm-Durchmesser von rund 170 Zentimetern. Das Pflanzdatum wird auf die Zeit zwischen 1573 und 1619 beziffert. Der Pflanzort liegt im damaligen Lustgarten des Grafen Anton II., dem Herr-scher über die Grafschaft Delmenhorst und der damaligen Vogtei Harpstedt.

„Im kommenden Jahr werden wir ein zweites Tulpenbaum-Blütenfest veranstalten. Dann haben wir auch mehr Zeit als Vorlauf und können das Fest ansprechender gestalten“, versprach Schnakenberg abschließend.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.