• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Ehrenamt: Neues DLRG-Heim auf dem Papier fertig

26.02.2013

Wildeshausen Vor kurzer Zeit hat die DLRG-Ortsgruppe Wildeshausen ihr neues Domizil im einstigen Kindergarten „Pusteblume“ an der Harpstedter Straße bezogen, da steht bereits das nächste Projekt an: eine neue Geschäftsstelle. Den ersten Entwurf eines neuen Vereinsheims inklusive Fahrzeughalle stellten Carsten Petermann und Björn Barkemeyer vom Ortsvorstand bei der Jahreshauptversammlung der schwimmenden Lebensretter am vergangenen Freitag vor. Insgesamt 740 000 Euro soll das Projekt in unmittelbarer Nähe zum neuen Feuerwehrgerätehaus in der Pagenmarsch kosten. Anders als die Feuerwehr muss die DLRG den Bau selbst finanzieren. Der Vorstand prüft nun Fördermöglichkeiten.

Als „Jahr der Katastrophen“ bezeichnete Vorsitzender Carsten Petermann das Jahr 2012: Hallenbad und DRLG-Gebäude am Freibad wurden abgerissen. Zudem habe der Verein ein altersschwaches Fahrzeug, das vermutlich den TüV nicht übersteht. Aber es gebe auch „Lichtblicke“: Das neue Domizil sei in 1500 Stunden ehrenamtlicher Arbeit renoviert worden. Die aktiven Mitglieder und die Jugendlichen würden trotz widriger Bedingungen dem Verein die Treue halten. Seine Tätigkeit als Technischer Leiter Ausbildung beendete nach zwölf Jahren Marco Hake. Björn Barkemeyer, Technischer Leiter Einsatz, berichtete von 600 Stunden bei zahlreichen Übungen. Am Heidesee in Holdorf wurden 150 Stunden Wachdienst absolviert. Nach angaben von Schatzmeisterin Carola Petermann gehören der DRLG Ortsgruppe 241 Mitglieder (2011: 274) an. Marco Hake teilte mit, dass das Training bis zu den Osterferien in Bremen ist.

Bei den Vorstandswahlen wurde Petermann ebenso einstimmig im Amt bestätigt wie seine Frau Carola, die als Schatzmeisterin fungiert. Neuer 2. Vorsitzender ist Marco Hake, der die Nachfolge von Udo Kemper antrat. Kemper, der beruflich kürzer treten will, gehört jetzt als Beisitzer dem Vorstand an. Weitere Beisitzer sind Henning Höffner und Cord Wachtendorf. Stellvertretende Kassenwartin bleibt Stefanie Barkemeyer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur neuen Technischen Leiterin Ausbildung wurde Katharina Vorwald gewählt. Ihr Stellvertreter ist Dirk Haase. Björn Barkemeyer bleibt Technischer Leiter Einsatz und Andreas Grüter sein Vertreter. Für die Pressearbeit zeichnet weiterhin Heino Fastje zuständig, der von Frederik Bösche unterstützt wird.

Geehrt für langjähriges Mitgliedschaft wurden:   10 Jahre: Lars Gebken, Lea Gebken, Reinhardt Müller, Maximilian Stärk,   25 Jahre: Arne Klawonn, Ursula Klawonn, Ingo Klawonn, Lothar Klawonn.

Für geleistete Dienste erhielt Stefanie Barkemeyer eine Ehrenurkunde.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.