• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Oberarzt Dr. Rosenkranz verabschiedet

28.05.2011

WILDESHAUSEN „Ich gehe mit Wehmut“, sagt Dr. Michael Rosenkranz. „Zwanzig Jahre sind zwanzig Jahre.“ Rosenkranz ist Chirurg. Mehr als zwei Jahrzehnte hat er als Oberarzt im Krankenhaus Johanneum gearbeitet. Am Freitag wurde er in den Ruhestand verabschiedet.

Der 64-Jährige sagt bei seiner Verabschiedung im Pflegezentrum Johanneum, er bekomme zwar viele gute Ratschläge, was er im Ruhestand machen könne, aber er wolle weder jeden Tag spazieren gehen noch täglich Fahrrad fahren. „Der Ruhestand ist eine völlig neue Situation. Ich muss jetzt einfach sehen, was geht.“

Rosenkranz kam 1991 nach Wildeshausen. Er hatte in Magdeburg studiert, in der Nähe der Stadt war er aufgewachsen. Noch vor der Wiedervereinigung kam er 1990 nach Westdeutschland. Zuerst arbeitete er in einer Praxis in der Pfalz. Doch er habe schnell gemerkt, dass ihm diese Arbeit nicht liegt: „Ich habe das Krankenhaus vermisst, die Operationen, Krankenschwestern und Patienten.“

Rosenkranz bezeichnet sich selbst als „Mediziner von altem Schrot und Korn.“ Nur die Bereitschaftsdienste werde er nicht vermissen. Trotzdem bezeichne er das Krankenhaus gerne als seine zweite Heimat, in der er mehr Zeit als bei seiner Familie verbracht habe – „zumindest im wachen Zustand“. Der Arzt ist seit 40 Jahren verheiratet und hat einen 33-jährigen Sohn.

Verabschiedet wurde Rosenkranz von seinen Kollegen. Ärzte, Krankenschwestern und -pfleger sowie Mitarbeiter des Pflegezentrums waren gekommen und Verwaltungsdirektor Hubert Bartelt. Dieser stellte heraus, dass Rosenkranz den Schwerpunkt Proktologie innerhalb der chirurgischen Fachabteilung mit aufgebaut habe.

Vorbereitung auf Gildefest

Auch wenn Rosenkranz nicht weiß, was er dauerhaft in seinem Ruhestand machen will, weiß er doch genau, was als nächstes kommt. „Jetzt werde ich mich erst einmal auf das Gildefest vorbereiten.“ Rosenkranz ist Mitglied des Pfingstclubs „Jagdhunde“.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.