• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

WETTBEWERBE: Offene Turnierwoche beschert Golfclub 352 Starts

26.08.2009

DINGSTEDE Die Offene Woche beim Golfclub Oldenburger Land bescherte bei fünf Turnieren mit insgesamt 352 Starts trotz großer Hitze auf gut bespielbarem Gelände teils sehr gute Ergebnisse mit etlichen Unterspielungen. Die Turnierwoche unter Federführung von Geschäftsführer Nigel Whittaker wurde von Mitgliedern und Gästen sehr gut angenommen. Jedes Turnier wurde mit einem Essen und Siegerehrung (Doppelpreisausschluss, Brutto vor Netto, so dass niemand beide Preise gleichzeitig gewinnen konnte) im prächtig dekorierten Festzelt beschlossen.

Den Auftakt machten die Damen. Es gewann Gisela Wells das Brutto mit 25 Punkten vor Gaby Ulrich, 23, sowie Angelika Thoss und Martha Rigbers, je 21. Das Turnier, nach Sponsor Schlossalle benannt, brachte Preise im gehobenen Niveau.

Die Netto-Ergebnisse, Gruppe 0 - 18,4: 1. Angelika Thoss, 39 Punkte, neues Handicap 15,7; 2. Martha Rigbers, 39, neu 16,6; 3. Gaby Ulrich und Ulla Triesch, je 36.

18,5 - 25,9: 1. Margret Griepenstroh, 38, neu 19,8; 2. Gerlinde Wille, 38, neu 18,4; 3. Helga Möhlenbrock und Angelika Lehmann, je 35.

26,0 - 45: 1. Helga Dürr, 38, neu 33,7; 2. Hannelore Bredehöft, 37, neu 32,8; 3. Erika Sperling, 36.

Die neunte Auflage des Victoria-Cups unter Regionalleiter Manfred Hübner brachte fast 100 Herren auf die Abschläge. Naturgemäß waren die Spieler mit einstelligem Handicap im Rennen um den Bruttosieg unter sich. Bernd Brechlin-Wenke war mit 34 Punkten deutlich vor Uwe Noster, 30, und Club-Präsident Roman Szemetat, 29, erfolgreich. Hübner versprach obendrein auch die zehnte Auflage im nächsten Jahr.

Die Netto-Ergebnisse, 0 - 16,8: 1. Eckehard Nevoigt, 37, neu 10,8; 2. Andreas Pauckstadt vor Dieter Kelleners und Enno Osterloh, alle 36. Hier verbesserte Bruttosieger Brechlin-Wenke sein Handicap auf 4,1.

16,9 - 23,4: 1. Jörg Swarovsky 40, neu 16,7; 2. Ralf Große, 40, 20,4; 3. Chris Wells 39, neu 16,3.

23,5 - 54: 1. Jörg Gilbert 52, neu 32,0; 2. Ralf van Döllen, 43, neu 33,0; 3. Uwe Berding, 41, neu 23,5.

Beim Senioren-Turnier gewann Charlotte Lampe das Brutto der Damen mit 25 Punkten deutlich vor Heidi Sohns, 17, und Martha Rigbers 15. Bruttosieger der Herren wurde Spielführer Uwe de Vries vor Michael Morick mit je 23 Punkten sowie Heinz-Harold Kleen, 22.

Netto, 0 - 20,4: 1. Heidi Sohns, 35, vor Peter Leidenroth, 34, sowie den ebenfalls mit 34 Punkten geteilten Dritten Michael Morick, Heinz-Harold Kleen, Heinrich Dehning, Dieter Kelleners und Hans-F. Scheidereiter-

20,5 - 27,2: 1. Horst Schmietenknop, 37, neu 20,1; 2. Anna Rosa Schulze, 37, neu 26,0; 3. Hermann Neubauer, 36.

27,3 - 54: 1. Ernst Schütte, 40, neu 25,5; 2. Annemarie Bruns, 38, neu 38; 3. Heinz Spriewald, 38, neu 34,1.

Den gut besetzten Preis der Volksbank/Raiffeisenbank gewann im Brutto der Damen die 13-jährige Jette Meyer. Ihre 87 Schläge waren deutlich besser als die 90 von Anja Swarovsky und die 91 von Martha Rigbers. Meyer verbesserte ihr Handicap auf 15,2. Bei den Herren setzte sich Torsten Eyme mit einer starken 78er Runde schlaggleich vor Uwe Noster durch. Dritter wurde Lothar Sturm mit 81 Schlägen.

Netto, 0 - 18,4: 1. Horst-W. Schröder, 41, neu 10,8; 2. Lothar Sturm, 39, neu 10,8; 3. Heiko Warns, 39, neu 16,0.

18,5 - 26,4: 1. Eckart Sohns, 40, neu 23,7; 3. 2. Frank Dauke vor Hans-Gerd Sperling, beide 36.

26,5 - 54: 1. Erika Sperling, 46, neu 22,9; 2. Dr. Ralf-Peter Sandker, 45, neu 27,5; 3. Helga Dürr, 43, neu 30,2.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Vierball-Teamspiel am abschließenden Sonntag bedeutete, dass ein Zweier-Team jeder für sich jede Bahn spielt, aber nur das jeweils bessere Ergebnis gelangt in die Wertung. Das Brutto ging an das Ehepaar Gisela und Chris Wells mit 33 Punkten vor Uwe Noster und Dr. Oliver Johns, 28, und Anne und Michael Morick, 25. Das Netto ging an das Duo Ralf Müller und Dr. Ralf Lohmann mit 42 Punkten, wobei die Wells' mit 44 Punkten schon Bruttosieger waren. Rang zwei holten sich Christa Haungs und Volker Bohnemann vor Gerlinde und Dr. Bodo Wille, beide 39 Punkte.

Für Gesellschaft und Beirat blickten Whittaker und Beiratssprecher Hans-Gerd Sperling nach vorn. Im nächsten Jahr soll die Offene Woche wohl ausgebaut werden. Da die Platzverhältnisse, vor allem die Greens, dank höchstem Greenkeeper-Einsatz und neuer Technik in hervorragendem Zustand seien, hoffen die Verantwortlichen auf weiteren Zuspruch.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.