• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Ankündigung von Kultusminister Tonne
Testpflicht in niedersächsischen Kitas kommt Mitte Februar

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Barrierefrei: Pfiffige Lösungen für langes selbstständiges Wohnen

18.10.2013

Ganderkesee „Das geteilte Fenster finde ich richtig gut“, sagt Jutta von Flottwell. „Man kann unten gut durchsehen und kommt trotzdem an den leicht bedienbaren Griff, um zu lüften.“ – Von Flottwell, Kassenwartin des Arbeitskreises der Selbsthilfe- und Initiativgruppen der Gemeinde Ganderkesee (A.S.G.), ist wegen einer schweren Krankheit seit fünf Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen. Gemeinsam mit zwölf weiteren A.S.G.-Mitgliedern und Gästen prüft sie am Donnerstag die Musterwohnung der Möbeltischlerei Franz Reisch auf Funktionalität.

Unter dem Titel „Erlebnisrei(s)ch“ stellt das Unternehmen im zweiten Stock eines Neubaus im Ortskern von Ganderkesee auf 160 Qua­dratmetern eine Vielzahl an Möglichkeiten und Lösungen für ein langes selbstständiges Wohnen vor. Unternehmerin Ursula Reisch und Tischlermeister Adam Skowronek stellen ihren Gästen breite Türen, das besondere Licht-Konzept, höhenverstellbare Schränke oder einen ausziehbaren Sitz im Garderobenschrank vor. Selbst Waschtisch im Bad, Spüle und Kochfeld lassen sich individuell in der Höhe verstellen. Viele Geräte lassen sich per Fernbedienung steuern, auch der Kleiderlift im Schlafraum. Nicht allein Menschen mit Handicaps seien auf Barrierefreiheit angewiesen. „Ebenerdige Duschen sind auch für Mütter und Väter mit kleinen Kindern eine gute Lösung“, sagt A.S.G.-Vorsitzende Doris Josquin. Wer neu baut oder umbaut, habe hier die Gelegenheit, sich viele Lösungen anzusehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das sieht Ursula Reisch ähnlich: Schon in jungen Jahren machten bestimmte Konzepte Sinn – „und nicht erst, wenn andere entscheiden“. Dankbar nimmt Reisch Anregungen auf: So wünscht sich Jutta von Flottwell Platz für die Fußstützen, wenn sie mit dem Rollstuhl nah an die Küchenzeile heranfahren möchte. Die Schwelle zum Balkon meistert sie aber problemlos.

Das „Erlebnisrei(s)ch“ findet auch in der Branche große Aufmerksamkeit. Die Fachzeitung der Tischler-Innung habe kürzlich mit einer Titelgeschichte berichtet, so Reisch. Seit der Eröffnung im August sahen sich mehr als 200 Besucher die Musterwohnung an.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.