• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Prinzenpaar will beim Tanz nicht kneifen

15.11.2014

Ganderkesee Den ersten gemeinsamen Termin nach der Proklamation am 11.11. haben Prinz Olaf I. (Sievers) und Prinzessin Anke II. (Hinderlich) bereits absolviert: „Wir hatten schon eine Vorbesprechung mit unserer Schneiderin Kathrin Walther in Heide“, verriet die Prinzessin. Auch beim Katerfrühstück entdeckten das Prinzenpaar und seine Ehrendamen Sarah Ehmke, Malin Famulla, Merle Hüneke und Annika Harms viele Gemeinsamkeiten.

Gut sieben Wochen sei es her, dass das Heldengreifkommando der GGV die neuen Tollitäten zu Hause überfallen hat. Bis zum 11.11. war es „eine lange Zeit des Leidens“, meinte der 41-jährige Gastronom am Freitag. Er habe schon seit einiger Zeit damit gerechnet, dass dieses Amt an ihn herangetragen werde. Sein Betrieb („Zur Linde“ in Grüppenbühren) sei vorbereitet.

Prinzessin Anke II., hauptberuflich Einkaufsleiterin bei einem Floristik-Großhandel in Delmenhorst, hatte sich „nie ernsthaft mit dem Thema beschäftigt“. Als das Greifkommando vor der Tür stand, hatte sie die stille Hoffnung, dass es um etwas anderes gehe. Ihr Chef habe die Berufung „zähneknirschend“ hingenommen. Immerhin sei die heiße Phase des Faschings in ihrem Job die Hauptreisezeit. So musste die 41-Jährige eine dienstliche China-Reise absagen. Nun seien die Weichen gestellt. „Ich freue mich auf viele nette Gespräche“, so Anke II., „und sicherlich entwickelt sich die ein oder andere Freundschaft.“

Die Kauffrau aus Immer und Prinz Olaf I. kennen sich übrigens seit vielen Jahren: vom Jungwirte-Stammtisch und vom Handball. „Anke – das passt“, erinnert sich der Koch, als er den Namen seiner Prinzessin erfuhr.

Die Ehrendamen sind im Fasching keine Unbekannten: Sarah Ehmke, die bei der Vorstellung am Freitag fehlte, war 2006/2007 Kinderprinzessin und mehrere Jahre in der Weiß-Blauen Garde. Malin Famulla war stets bei Büttenabenden und den Umzügen dabei. Annika Harms hat mit den Bergedorfer Faschingsfreunden mehrfach teilgenommen. Die 20-Jährige näht gemeinsam mit ihrer Mutter Kostüme. Außerdem hat sie bereits siebenmal am Ordenswettbewerb der GGV teilgenommen. Bei Merle Hüneke hatten zahlreiche Familienangehörige Funktionen im Fasching. Mutter Ulrike war 1983 Prinzessin. Sie wäre wohl eher enttäuscht gewesen, wenn es nicht geklappt hätte.

Das Kinderprinzenpaar kennt sich noch aus der Zeit im Jona-Kindergarten. Heute schwimmen beide zusammen. Prinz Nils III. (Pleus) geht in die Klasse 4c der Grundschule Dürerstraße; Prinzessin Maja I. (Saalfeld) in die 4c der Grundschule Lange Straße: „Meine Lehrerin hat gesagt, aus unserer Klasse ist nun jemand öfter in der Zeitung“, berichtet die Neunjährige. Und: „Ich freue mich sehr auf mein Kleid und auf den Umzug.“ Warum? „Dann kann ich eine Etage höher stehen!“ Prinz Nils III. freut sich besonders auf die Büttenabende. Tipps von Vorgänger Janne I. habe er auch schon bekommen: „Immer lächeln!“

Auch Olaf I. und Anke II. orientieren sich an der Amtszeit ihrer Vorgänger Timo I. und Michaela I.. Die galten allerdings als Tanzmuffel. „Wir werden sicherlich tanzen“, meint Anke. „Aber erst wenn ich die Rede gehalten habe“, ergänzt Prinz Olaf I..


Ein Spezial unter   www.nwzonline.de/fasching-ganderkesee 
Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.