• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Ein Blick hinter die Absperrung

15.07.2019

Prinzhöfte /Havekost Wer derzeit von Harpstedt in Richtung B 213 unterwegs ist, muss etwas mehr Zeit einplanen. Die K 286 zwischen Prinzhöfte und Havekost ist nun seit gut einer Woche gesperrt, die Umleitung führt über die K 9 durch Rundebusch und Simmerhausen (siehe Grafik).

Wie geht es mit den Arbeiten voran?

Seit gut zehn Tagen ist die K 9 für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. „Da haben wir begonnen, alles einzurichten“, erklärt Peter Kröger von der Straßen- und Autobahnmeisterei Wildeshausen. Er ist mit der Bauaufsicht betreut und hat alle Arbeiten im Blick. Auf einer Länge von gut fünf Kilometern wurde der Asphalt zunächst komplett gefräst – 3,5 Zentimeter tief. „Dafür hatten wir eine große Fräse vor Ort, die eine Breite von 2,20 Meter abdeckt. Die 6,10 Meter breite Fahrbahn musste also dreimal abgefahren werden“, erklärt Kröger.

Im Anschluss wurden auch die einzelnen Schadstellen gefräst. Diese wurden zuvor markiert und dann zwischen sechs und acht Zentimeter herausgenommen. Der gefräste Asphalt geht in die Verwertung und wird zu Schotter verarbeitet. „Außer das belastete Material, beispielsweise durch Asbest. Das wird direkt nach Ostfriesland zur Entsorgungsanlage gebracht.“

Seit Freitag geht es auch dem Fahrradweg „an den Kragen“. Mit einer Meter-Fräse wird dort die oberste Schicht abgetragen. „Mit der kleine Fräse können wir auch entlang der Fahrbahn noch nachbessern“, erklärt Kröger, der mit dem bisherigen Verlauf der Arbeiten zufrieden ist. „Wir sind voll im Zeitplan.“

Was passiert als nächstes auf der Baustelle ?

Während der Fahrradweg noch zu Ende abgefräst wird, geht es auf der Straße wieder ans Auffüllen der Schadstellen. Anschließend werde die Fahrbahn gereinigt. „Besonders an den Rändern muss alles frei von Gras, Sand oder Ästen sein“, sagt Kröger. Erst danach könne der neue Belag aufgebracht werden. Auf eine acht Zentimeter dicke Tragschicht folgt eine drei Zentimeter dicke Deckschicht. „Insgesamt werden elf Zentimeter aufgegeben. Da müssen wir natürlich die Übergänge zur alten Straße anpassen.“ Auch am Fahrbahnrand werde aufgefüllt, um keine hohe Kante zu haben. Zeitgleich wird der Belag auf dem Fahrradweg erneuert.

Derzeit sei das Wetter noch nicht so entscheidend – wenn es aber an das Auftragen der Asphaltschichten geht, würde Regen sehr ungelegen kommen. „Das würde Probleme beim Einbauen geben. Deswegen hoffen wir, dass es in diesem Zeitraum trocken bleibt.“

Ab dem 22. Juli wird außerdem die Havekoster Kreuzung ausgebessert. „Dafür richten wir auf der B 213 in beiden Fahrtrichtungen jeweils eine einseitige Sperrung ein. Der Verkehr wird mit einer Ampelschaltung daran vorbeigeführt“, berichtet Kröger. Drei bis vier Tage werde man pro Seite in etwa benötigen.

Bis wann ist mit Behinderungen zu rechnen?

„Wir haben ein sehr enges Zeitfenster.“ Während der Ferien, die noch bis zum 14. August dauern, müssten die Arbeiten abgeschlossen werden – und das aus einem bestimmten Grund: „Danach müssen die Busse hier wieder fahren können“, sagt Kröger. In einem zweiten Bauabschnitt zwischen der K 9 und Harpstedt, wo der Radweg ausgebessert wird, habe man etwas mehr Zeit. „Wir wollen eigentlich auch mit Ferienende fertig sein. Aber die Priorität liegt ganz klar auf der K 286. Hier müssen wir fertig sein, bei dem Radweg kann man zur Not auch mit Ampelschaltung arbeiten.“

Nach Ende der Bauarbeiten sollten die Anwohner einige Jahre Ruhe haben. „15 bis 20 Jahre sollte die Straße dann schon halten. Natürlich kommt es auch auf den Verkehr und die Witterung an, aber so schnell ist hier keine Sperrung mehr vorgesehen.“

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.