• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Kinderbetreuung: Qualifizierte Tagesmütter heiß begehrt

19.01.2016

Kirchhatten Zehn Frauen aus dem Landkreis Oldenburg haben in einer Qualifizierungsmaßnahme der Ländlichen Erwachsenenbildung die Voraussetzung geschaffen, künftig als Tagesmütter in der Kinderbetreuung arbeiten zu können. Die Gemeinde Hatten lud jetzt Kursteilnehmer, Dozenten und Behördenvertreter für die Zertifikatsverleihung ins Rathaus ein.

Unter den zehn Absolventinnen befindet sich mit Anja Freese aus Kirchhatten auch eine Hatter Bürgerin. Doch das war nicht der Hauptgrund für die Hatter Gastgeberrolle. Der Verwaltungsausschuss hatte vielmehr im Vorjahr beschlossen, die Gemeinde solle den Kontakt zu Tagesmüttern im Landkreis suchen. Diese könnten aus ihrem Alltag berichten, insbesondere sollte über die Ausbildung und die Fortbildungsmaßnahmen informiert werden, so der Wunsch der CDU, die den Antrag im Dezember auf den Weg gebracht hatte – die NWZ  berichtete. Der Vorsitzende des Schul-, Bildungs- und Kulturausschuss Siegfried Dose, Ratsherr Uwe Hollmann (beide SPD) und Bernhard Collin (CDU) nahmen die Chance war, sich vor Ort zu informieren.

In Hatten sind nach Angaben des Landkreises zurzeit 17 Kindertagespflegepersonen mit einer gültigen Pflegeerlaubnis registriert, allerdings davon nicht alle aktiv, wie Hildegard Schmidtz-Neumann vom Familien- und Kinderservicebüro des Landkreises einräumte. „Wir freuen uns über jeden, der die Pflegeerlaubnis beantragt“, betonte sie deshalb.

Bürgermeister Christian Pundt bekräftigte, dass auch die Gemeinde Hatten an einer engen Zusammenarbeit mit Tagesmüttern interessiert sei. Ansprechpartner ist Hauptamtsleiter Tobias Hunger, Telefon  0 44 82/92 22 10. In der Gemeinde besteht trotz erheblicher Investitionen in die Kinderkrippen und -gärten immer noch ein Bedarf an zusätzlicher Kinderbetreuung.

Für die Gemeinde Großenkneten nahm Gleichstellungsbeauftragte Antje Oltmanns teil. Tagesmütter seien unglaublich wichtig und wertvoll für Familien, so ihre Einschätzung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Qualifizierung der Tagesmütter sorgen die Dozenten der Ländlichen Erwachsenenbildung. Ausra Kluge (Qualifizierte Kindertagespflegeperson), Edeltraut Helms (1. Vorsitzende der Kindertagespflege), Sandra Walther (Ökotrophologin), Veronika Völker (Medienpädagogin), Angela Könnecke (Kinderschutzzentrum Oldenburg) und Karin Pascher (Johanniter Ahlhorn) bildeten die Teilnehmerinnen in 172 Stunden umfassend aus.

Nach Angaben der LEB-Projektkoordinatorin Karin Pieper setzt die Ländliche Erwachsenenbildung bei ihrer Kindertagespflegequalifizierung auf das Curriculum des Deutschen Jugendinstituts. Ein weiterer Kurs findet demnächst vormittags in der Gemeinde Wardenburg statt (Anmeldungen und weitere Infos unter Telefon  0 44 87/7 50 79 90).

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.