• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Angebot: Rauchmelder sind sehr gefragt

22.01.2016

Altmoorhausen Kurzzeitig waren alle Rauchmelder vergriffen: Seit Anfang Dezember läuft die Verkaufsaktion des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Altmoorhausen. Seit Anfang Januar sind Rauchmelder in Wohnhäusern gesetzlich vorgeschrieben. Lief die Aktion des Fördervereins schleppend an, kommen Hilmar Timpe und Dennis Wiese langsam aus der Puste. „Es läuft super. Wenn ich keinen Job hätte, könnte ich das den ganzen Tag machen“, betont Timpe augenzwinkernd. Beide engagieren sich ehrenamtlich für das Wohl der Altmoorhauser Wehr, Timpe ist auch Gerätewart.

Mittlerweile kämen schon Anrufe aus den Nachbargemeinden. Im Terminkalender stünden schon viele Besuchstermine in Ganderkesee. „Wir sind jeden Tag zu Beratungen unterwegs.“ 80 Stück hätte der Förderverein innerhalb von anderthalb Wochen verkauft. „Das läuft sehr sehr gut. Heute abend bringen wir weitere 20 vorbei. Wir kriegen jetzt auch laufend Nachschub.“

Ein Ende sei im Moment nicht absehbar, zu beliebt sei das Angebot, die Rauchmelder nicht nur zu verkaufen, sondern auch bei Hausbesuchen zu beraten, wo und wie die Geräte angebaut werden müssten und wie viele gebraucht würden. Das ehrenamtliche Angebot der Beratung sei entscheidend für den Erfolg gewesen. „Wir arbeiten nur nach Termin, wir gehen nicht von Haus zu Haus“, sagt Timpe im Bezug auf falsche Feuerwehrleute, die in unter dem Vorwand der Rauchmelder-Kontrolle in Häuser kommen, um Wertgegenstände mitgehen zu lassen (NWZ  berichtete). Für den Förderverein lohne sich die Aktion sehr, das wüssten auch die Kunden. „Sie wollen etwas Gutes für die Feuerwehr tun und beziehen ihre Melder deswegen über uns, wir hören das oft.“ Viele Menschen wollten die Geräte ankleben. „Das ist aber nicht zulässig.“ Unter ankleben verstünde auch jeder etwas anderes, vom Sekundenkleber bis zum doppelseitigen Klebeband. Nur angeschraubt, in den meisten Räumen abgesehen von Küche und Bad, sorgten die Geräte für ausreichenden Schutz vor unangenehmen Überraschungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Aktion soll solange weiter gehen, bis die Nachfrage nachlässt. „Wir sind zu weiteren Aufträgen bereit“, verspricht Timpe. Für Mitglieder des Fördervereins kostet ein Rauchmelder 12 Euro, für Nichtmitglieder 15 Euro. Mit jedem Kauf wird der Förderverein unterstützt, Timpe und Wiese beraten umsonst und auch Zuhause. Informationen bei Hilmar Timpe unter Telefon  04484 / 9 45 09 92.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Sascha Sebastian Rühl Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.