• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Reinking trifft mit Armbrust

16.11.2010

Noch 208 Tage bis zum 608. Gildefest vom 11. bis 18. Juni 2011: Auf halbem Wege feierte die Königskompanie der Wildeshauser Schützengilde am Wochenende ihr Bergfest. Uwe Reinking, Gildekönig im Jahr 2008, lieferte dabei das beste Schießergebnis mit der Armbrust ab. Der Wettbewerb fand in der Halle der Firma Nordmann statt. Fritz-Dieter Nordmann, Majestät vor 25 Jahren, hatte die Ehrenscheibe gestiftet und die Halle zur Verfügung gestellt. Außerdem lud er zuvor in das Museum der Firma ein. Ehrengäste des Bergfestes waren König Lutz Ertelt mit Ehefrau Verena, Schaffer Arne Tschöpe mit Gattin Melanie, Oberst Ernst Frost und sein Adjutant Heiner Ahlers. Als Vertreter der Wachkompanie waren Uwe Spalthoff und Udo Kämper gekommen. Am Abend fand das Bergfest seinen Ausklang im Gasthaus Wolters mit Grünkohlessen und Tanz. Dort musste Reinking als Gewinner der Ehrenscheibe mit dem traditionellen Holzschuhtanz das Tanzvergnügen eröffnen.

Der Bowling Club Wildeshausen (BWC) gehört zu den mitgliedsstärksten Vereinen im Raum Weser-Ems. 33 Mitglieder – so viele wie noch nie – trafen sich im „Mega-Bowling-Center“ in Wildeshausen, um die Vereinsmeister zu ermitteln. Ausgetragen wurden sechs Spiele im Ligamodus. Nach spannenden drei Stunden um Strikes und Spares ehrte Vorsitzender Armin Müller die Sieger: Im Feld der Herren gewann Dennis Frühauff mit einem Schnitt von 192,2, gefolgt von Jürgen Müller und Sven Ebermann. Aufgrund des besten Gesamtergebnisses von 1152 Pins wurde Dennis Frühauff auch Vereinsmeister. Die Abteilung der Damen führte Gardy Niemann (Schnitt von 170,5, 2) an. Sie verwies Irina Steiner und Jessica Loch auf die Plätze 2 und 3. Bei der Jugend gewann Gabriel Schuldlos mit einem Schnitt von 125,17 Pins. Auf Platz 2 kam Marc Scholz; Dritter wurde Fabian Flege. Einen Sonderpreis des Vereins für das höchste Einzelspiel von 269 Pins erhielten Jürgen Müller und Gardy Niemann (200 Pins).

Über das Bestehen des Leistungsnachweises für die zweite Stufe der Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr konnten sich die insgesamt 20 Teilnehmer aus den Jugendfeuerwehren Prinzhöfte-Horstedt und Klein Henstedt, Sandkrug und Wildeshausen am vergangenen Sonnabend freuen. Unter der Leitung von Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon und Wettbewerbsleiter Egon Lustermann mussten die Jugendlichen am Wildeshauser Krandelstadion diverse Aufgaben zum Thema Feuerwehr absolvieren und ihr Wissen unter Beweis stellen. So galt es zum Beispiel die auf den Fahrzeugen untergebrachten Gerätschaften korrekt zu benennen und einen improvisierten Wasserwerfer zu errichten. Zusätzlich floss auch die Teilnahme an vorangegangenen Wettbewerben oder Zeltlagern mit in die Bewertung ein. Am Ende konnten sich jedoch alle über den erfolgreichen Abschluss der Prüfung freuen und bekamen die begehrte Auszeichnung sowie eine Urkunde durch die Prüfer verliehen.

Eine Unterrichtseinheit zur „dunklen Jahreszeit“ plant die Lehrerin Saskia Löschen, zuständig für die Verkehrserziehung der Privatschule Gut Spascher Sand. Dies nahmen Isabella Baentsch und Regina Bührmann von der LzO-Filiale Wildeshausen zum Anlass, mehr als 70 gelbe Warnschärpen an die Erst- und Zweitklässler zu verteilen. Zusätzlich erhielten sie ein kleines Präsent, berichtete Bührmann.

Mit einer kleinen Überraschung für jeden Gast empfing Annett Dyballa am Sonnabend ihre Kunden. Im ehemaligen „Haarstudio Psarski“ an der Ahlhorner Straße 2a eröffnete Dyballa an diesem Tag ihr „Haarstudio Annett“. Die Friseurmeisterin freute sich zur Eröffnungsfeier über zahlreiche Glückwünsche und große Resonanz aus der Kundschaft. Bis zum 1. Dezember verspricht sie einen individuellen Eröffnungsgutschein für alle Dienstleistungen ihres Salons. In dieser Woche folgen drei „Verwöhntage“: So werden die kleinsten Kunden an diesem Dienstag in einem „Auto“ frisiert. Unterstützt wird die Unternehmerin, die 20 Jahre Berufserfahrung im Rücken hat, in ihrem Haarstudio von den Mitarbeiterinnen Elke Schubert, Birgit Stichweh und Ute Horst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.