• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Reiter müssen zehn Natursprünge überwinden

15.09.2014

Ahlhorn Über Stock und Stein machten sich am Sonnabend in Ahlhorn vom Acker beim Turniergelände am Lemsen des Reitvereins Ahlhorn 22 Jagdreiterinnen und –reiter auf den Weg. Bei schönem Spätsommerwetter führte die Strecke über zehn fair aufgebaute Natursprünge rund um Ahlhorn. Einen Zwischenhalt gab es auf dem Hof von Jan Oltmann in Großenkneten. Für die begleitenden Jagdsignale sorgten Jagdhornbläser aus Sage.

Vor dem Abritt hatte Vorsitzende Gitta Tempelmann die Jagdgesellschaft begrüßt. „Es wird Herbst und wir laden heute zur 43. Fuchsschwanzjagd ein“, erklärte die Vorsitzende. Gleichzeitig forderte sie dazu auf, der Jagdreiterei treu zu bleiben. „Mindestens sieben Mal müssen wird die Reitjagd noch veranstalten. Dann haben wir die 50 voll und ich werde mich auch noch einmal den Sattel setzen und mit auf Jagd gehen“, versprach die Vereinsvorsitzende mit einem Lächeln.

Ein Versprechen, das gerne gehört wurde und auf dessen Einlösung zu gegebener Zeit sicherlich gepocht werden wird.

Gleichzeitig dankte Gitta Tempelmann allen Helfern und vor allem auch den Landbesitzern, die die Ackerflächen für die Jagd zur Verfügung gestellt hatten.

Nach der Rückkehr wurden die verschiedenen Füchse ausgeritten. Bei den Ponyreitern gewann Julia Heidkamp (RV Visbek). Im Mittelfeld siegte Annika Schilling vom RV Großenkneten. Bei den Senioren war Mathias Feldhaus (RV Visbek) erfolgreich. Im Jugendfeld gewann Tanja Reinke (RV Visbek). Den Vereinsfuchs sicherte sich Sylvia von Behren vom Gastgeber.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.