• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

FREIZEIT: Rennwagen sausen im Kreishaus

18.03.2009

DöTLINGEN /WILDESHAUSEN Wie auf Schienen schnurrt der knallrote Porsche durch die Kurven. „Das ist ja fast wie auf der Nordschleife am Nürburgring“, freut sich Nils Kröger. Gemeinsam mit Lutz Lindemann, Heino Menkens und Thomas Bötefür wurde eine fast 40 Meter lange Carrerabahn auf dem Saal des Schützenhofes „Unter den Linden“ in Dötlingen aufgebaut. Die Generalprobe für die Messe „Unternehmerinnen der Region stellen sich vor“ am Sonntag, 22. März, im Kreishaus ist gelungen.

Die Idee zu dieser Autorennbahn aus mittlerweile 125 Elementen entstand an der Theke: „Zwei von uns haben zu Weihnachten 2007 eine Bahn geschenkt bekommen“, erzählt Thomas Bötefür. Kurz vor dem Jahreswechsel 2007/2008 baute man zwei Bahnen auf der Kegelbahn des Schützenhofes auf. Ein Jahr später traf man sich zum zweiten „Race-Day“ auf der Kegelbahn. Diesmal wurden die Straßenelemente zusammengebaut. „Nils hatte noch 30 Jahre alte Teile. Die passten gut dazu“, so Bötefür. Die große Carrerabahn hatte mittlerweile eine Pistenlänge von etwa 21 Metern.

Das Treiben im Dötlinger Schützenhof hatte sich schnell herumgesprochen. Karin Engelmann, eine der Organisatorinnen der Unternehmerinnen-Messe, sprach das Quartett an. Die Rennbahn soll die Schau im Kreishaus sportlich bereichern – und auch so manchen Mann zum Kommen bewegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Nun hat uns der Ehrgeiz gepackt“, sagte Bötefür. Computer-Experte Heino Menkens wurde bei der Suche nach einem speziellen Renn-Programm fündig. Eine exakte Zeitmessung wird über zwei Lichtschranken möglich. Hobby-Elektriker Lutz Lindemann sorgte für eine zusätzliche Strom-Einspeisung, damit die Rennautos gut durchsausen. Am vergangenen Wochenende prüften die Carrera-Fahrer die Zeitmessung und spielten alle Eventualitäten durch. Die Ergebnisse der Rennen sollen per Beamer auf Leinwand übertragen werden.

Und weil sich Kröger, Lindemann, Menkens und Bötefür auf das Ereignis am Sonntag bereits freuen wie die Kinder unterm Weihnachtsbaum, haben sie sich noch neue Fahrzeuge zugelegt. So stehen unter anderem ein Ford Capri, ein Le-Mans-Audi, ein 32-er Ford Hot Rod oder ein NSU Prinz bereit. „Natürlich können sich die Besucher der Messe auch ihre eigenen Fahrzeuge mitbringen“, sagt Kröger weiter.

Den „Renntag“ im Kreishaus verbindet das Quartett mit der guten Sache: Zehn Runden fahren kostet 1 Euro. Das Geld soll in Absprache mit den Organisatorinnen der Messe für einen sozialen Zweck gespendet werden.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.