• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Rettungsschwimmer überzeugen auf Bezirksebene

24.02.2010

WARDENBURG Erfolgreich sind kürzlich die Rettungsschwimmer aus Wardenburg von der Bezirksmeisterschaft Oldenburg-Land/Diepholz in Emstek und Lohne zurückgekehrt. Los ging es für zwölf der 15 Schwimmerinnen und Schwimmer mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung in Emstek. Durch gute Leistungen brachten sich die Wardenburger in eine optimale Ausgangsposition für den zweiten Wettkampftag am Sonntag. Hier mussten die Rettungsschwimmer ihre Fähigkeiten im Bereich der Rettungstechniken zeigen. Am Sonntag wurden auch die begehrten Tickets für die Landesmeisterschaft im Rettungsschwimmen in Buchholz in der Nordheide Ende März vergeben.

Geschwommen wurde nach Altersklassen. Mit Ausnahme der Senioren war die Ortsgruppe Wardenburg dieses Jahr in allen Altersklassen vertreten – und das durchaus erfolgreich. In der Altersklasse 17/18 erreichte Bianka Kosel einen guten fünften Platz. In der Altersklasse 13/14 der Mädchen schwamm Dina Heinemann trotz eines neuen Bezirksrekordes über 100 Meter Hindernis bei ihrer ersten Teilnahme an einer Bezirksmeisterschaft ganz knapp am Podest vorbei und wurde am Ende Vierte.

Sven Heinemann konnte sich ebenfalls über einen guten vierten Platz in der Altersklasse 15/16 der Jungs freuen. Michael Helms verpasste in der offenen Altersklasse 17/18 die Silbermedaille nur um gerade einmal 2,5 Punkte, zeigte sich als Dritter aber dennoch zufrieden.

In der Altersklasse 17/18 freute sich Jannes Cobold über die Silbermedaille. Als aktueller Bezirksmeister hat sich Marc Eschen direkt für die Landesmeisterschaft qualifiziert, während Jannes Cobold und Michael Helms noch auf eine Zulassung zu den Meisterschaften hoffen. Weitere Schwimmer für Wardenburg waren: Annika Jackst (Altersklasse 12w), Julian Schönhoff und Dewald Menkens (beide 12m), Leona Cobold (13/14w), Leon Kuhlmann und Ulf Lukaszewicz (beide 13/14), Melanie Jähnke (15/16w) und Maximillian Haverkamp (15/16m). Die Betreuer Ute Kosel, Michael Helms und Marc Eschen waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden.

Während der Meisterschaft in Emstek und Lohne wurden Greetje Micke, Stine Meyer und Marc Eschen vom Ortsverband Wardenburg zu Wettkampfrichtern ausgebildet. Bereits eine erfahrene Kampfrichterin ist Bianca Wieting, die bei der Meisterschaft das Kampfgericht unterstützte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.