• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Wettbewerb: Sandhattens Sorge um Schönheit

06.05.2014

Sandhatten Anfang Juni beginnt die nächste Runde des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“. Sandhatten belegte dabei in der Vergangenheit immer vordere Plätze – auf Gemeinde-, aber auch Kreis- und Landesebene. 2012 gelang der Sprung als einziges Dorf aus dem Landkreis in den Landeswettbewerb. Verständlich, dass sich das Dorf auch in diesem Jahr wieder bestmöglich der Bewertungskommission präsentieren will. Umso mehr ärgert es die Bürger, dass in der vorigen Woche plötzlich die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Oldenburg unangekündigt Bäume entlang der Ortsdurchfahrt markieren und beschneiden ließ – aus Gründen der Verkehrssicherheit, wie die Anlieger erst auf Nachfrage erfuhren.

„Warum gab es im Vorfeld keine Ankündigung?“ fragt der Vorsitzende des Orts- und Bürgervereins, Gottfried Hennes, und gibt die Antwort gleich selbst. „Das ist nicht bürgernah.“ Immerhin nahm die gescholtene Behörde die Angelegenheit nach Beschwerden ernst. Vor Ort kam es zu einem Treffen – auch in Anwesenheit von Gemeindeverwaltungsvertretern, SPD-Ratsherr Uwe Hollmann und Ortsvorsteher Wilfried Hollmann. Das Ergebnis: Die Landesbehörde sei „sensibilisiert“ worden, der Informationsfluss in Richtung Rathaus und Bürgerschaft in Zukunft verbessert werden, so beschreibt Hattens Bauamtsleiter Gerold Heidler das Ergebnis des Treffens.

Noch hoffen können die Sandhatter zumindest bei einem weiteren Problem. Die Hainbuchenhecke an der Ortsdurchfahrt verdient in Höhe des Goldangelwegs den Namen nicht mehr. Nur noch wenige tote Stämme ragen an der L 871 aus dem Gras. Hier will die Gemeinde möglichst schnell für eine Ersatzpflanzung sorgen. Als beste Zeit zum Pflanzen gelten allerdings eigentlich die Monate Oktober und November.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das dritte Problem, das die Sandhatter Bürger momentan bewegt, sind die vielen Lkw-Transporte. Der Aushub der neuen Hunteschleifen macht sich bemerkbar. Beim Begegnungsverkehr sei schon so manche Berme in Mitleidenschaft gezogen worden, berichtet Hennes. Der Wunsch des Ortsvereins nach einer befristeten Tempo-30-Regelung kommt aber wohl zu spät. Solch ein Antrag müsste die Ratsgremien durchlaufen, Ende Juli sollen aber bereits die Transportfahrten in Richtung Dingstede enden.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.