• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Büchertauschbörse In Sandkrug: Schmökerstube bekommt bald einen Ableger in Hatten

30.12.2019

Sandkrug Sie ist kaum zu übersehen. Fünf Jahre steht die rote Telefonzelle nun schon genau gegenüber dem Sandkruger Bahnhof. Sie ist nur eines mehrerer Projekte, die der ESHV – ehemals Elternselbsthilfeverein, mittlerweile „Engagiert und sozial in Hatten e. V.“ – erfolgreich angestoßen hat, aber vielleicht das auffälligste.

Angebot gut genutzt

Zeit für ein kleines Fazit, fanden die Initiatoren und trafen sich vor Ort bei Glühwein, Nussecken und Lebkuchen. Fest steht, dass das Angebot einer Büchertauschbörse in der „Schmökerstube“ getauften Telefonzelle gut genutzt wird. Leider mit so nicht beabsichtigten Nebenwirkungen: „Wir müssen in der Weihnachtszeit fast jeden Tag nachsehen und Bücher körbeweise aus der Zelle tragen“, erzählt Vorstandsmitglied Anke Rinne. Gedacht war eher an einen Tausch des Lesestoffs im Verhältnis eins zu eins.

Ein Problem, mit dem sich das Team des ESHV vor allem in der Kohlsaison herumschlagen muss, ist leider Vandalismus. Vor allem die Glasfenster sind schon mehrfach beschädigt worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Geschichte der Telefonzelle aus England ist recht gut bekannt. Sie ist etwa 80 Jahre alt, wurde irgendwann in Südengland ausgemustert, von einem Käufer in Süddeutschland restauriert und zunächst am Starnberger See in Bayern aufgebaut.

Von dort kam sie schließlich nach Trittau östlich von Hamburg, wo die Sandkruger sie 2014 übers Internet aufspürten und kauften. Hilfe beim fachgerechten Aufbau der 800 Kilogramm schweren Telefonzelle gab am 23. Dezember 2014 das Bauunternehmen Orlando Schallenberg (Fundament und Transport). Die Firma Fred Hattendorf baute kostenlos das Regal für die Bücher, die Firma Schierhold und Kott spendierte die Farbe. Eine 1000-Euro-Geldspende der VR-Bank sorgte zudem für die finanzielle Grundlage der Aktion.

Kostenfrei ausleihen

Die Bücher dürfen kostenfrei entnommen, gelesen und zurückgebracht, aber auch behalten werden, ebenso können eigene Bücher hineingestellt und damit verschenkt werden. So mancher Kirchhatter wird deshalb vielleicht schon neidisch in den größten Hatter Ort geschaut haben. Bald gibt es dafür keinen Grund mehr. Eine zweite rote Telefonzelle lagert bereits beim Bauhof und wartet nur darauf, vorm Hatter Rathaus aufgebaut zu werden. Sobald der Neubau des Rathausvorplatzes vollzogen worden ist, soll auch Kirchhatten seine Schmökerstube bekommen, verspricht der ESHV.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.