• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

CDU im Fall der Fälle für Franzosenplatz

03.04.2018

Sandkrug Das jüngst vorgelegte Einzelhandelsgutachten der Beratungsgesellschaft CIMA, das Aussagen über Entwicklungskonzepte und -schwerpunkte trifft, ist in einem Punkt eindeutig: „Neue (großflächige) Einzelhandelsentwicklungen wirken sich sowohl innerhalb als auch außerhalb der Gemeinde aus und sind durch eine Verträglichkeitsuntersuchung zu überprüfen. Standorte innerhalb der grundzentralen Sitze (Sandkrug, Kirchhatten) – und dort in den zentralen Versorgungsbereichen – müssen bei der Entwicklung Priorität besitzen.“

Die Hatter CDU nimmt diese Handlungsempfehlung zum Anlass, ihre Vorstellungen von einer möglichen Weiterentwicklung des Ortes Sandkrug vorzustellen. „Die CDU Hatten will mit einem zentralen Standort das Bild des Ortskerns stärken. Das von der Gemeinde in Auftrag gegebene Gutachten stellt eindeutig fest, dass eine Ansiedlung eines Supermarktes zuerst im zentralen Versorgungsbereich zu erfolgen habe“, heißt es in einer Stellungnahme.

Als Standort für einen weiteren Supermarkt mit entsprechendem Drogerie-Sortiment empfiehlt sich nach Auffassung der Christdemokraten deshalb zunächst das hintere Gelände auf dem Auvers-le-Hamon-Platz. Hierdurch komme es zu einer Aufwertung des Marktplatzes durch eine ordentliche Pflasterung und Beleuchtung. Der Wochenmarkt wird belebt. Der Eingriff in die Landschaft wäre gering. Veranstaltungen (Flohmärkte, Weihnachtsmarkt, Familienfest) könnten weiter stattfinden. Das Problem der ständig abgeschlossenen öffentlichen Toiletten kann gelöst werden. „Weitergedacht kann dann der Bau eines Kreisels am Mühlenweg den Verkehrsstrom entlasten und eine Gefahrenstelle verkleinern“, fügt Pressesprecher André Klümpen hinzu.

Er und seine Fraktionskollegen Bernhard Collin, Adolf Oltmann und Marten Dölling machen bei einem Ortstermin aber auch klar, dass sie grundsätzlich das Schaffen neuer Einkaufsmärkte in Sandkrug nicht forcieren wollen. Die CIMA-Studie zeige schließlich auch, dass die Entwicklungsmöglichkeiten für weitere Lebensmittelhändler in der Gemeinde begrenzt sind. Einer von der Verwaltung ins Spiel gebrachten Umsiedlung des Netto-Verbrauchermarktes von der Astruper Straße an den Mühlenweg, wo ein neues Baugebiet entstehen wird, sieht die CDU jedenfalls kritisch. Collin warnt: „Eine Umsiedlung des Netto an den Ortsausgang am Mühlenweg wird zu weiteren Leerständen im Ortskern führen und den Einkaufstourismus fördern.“

Bei der schlechten Verkehrsinfrastruktur des Ortsteils Sandkrug werde die Verkehrsbelastung so nur noch weiter zunehmen. Wenn überhaupt über eine Verlagerung des Standortes nachgedacht werde, dann müssten „vernünftigerweise“ die Hauptverkehrsstrecken beachtet werden, so die CDU. Auf dem Weg von oder zur Arbeit müsse der Standort liegen. Hier wäre dann eher über das Gewerbegebiet an der Autobahn nachzudenken. Ein neuer Standort Mühlenweg werde das Ortsbild zerstören, warnen die Christdemokraten.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.