• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Großes Interesse an „Schleife“

04.01.2018

Sandkrug Wenn der Startschuss zur Sandkruger Schleife am kommenden Sonntag, 7. Januar, an der Schultredde fällt, hat das nicht nur für die bis zu 1500 Teilnehmer eine besondere Bedeutung. Auch unbeteiligte Verkehrsteilnehmer müssen sich für die Zeit des Laufwettbewerbs – in Einzelfällen sogar deutlich länger – auf Behinderungen einstellen. Darauf weist Jürgen Lakeberg von der ausrichtenden Leichtathletikabteilung der TSG Hatten-Sandkrug hin.

Wie viele Teilnehmer
werden erwartet
?

Zur 23. Sandkruger Schleife erwartet das Organisationsteam wieder ein großes Teilnehmerfeld. Wenige Tage vor dem Start liegen „knapp 1500 Anmeldungen“ vor, teilt Lakeberg mit. Eine Nachmeldung ist am Samstag von 11 Uhr noch möglich, ebenso Sonntag ab 7.30 Uhr. Meldungen für den 1-km-Kinderlauf sind darüber hinaus möglich. Selbst bei den Probeläufen am Zweiten Weihnachtstag und Neujahrstag war das Interesse groß. Etwa 100 Laufbegeisterte waren trotz leichten Regens zur Stelle, um die 5-km- und die 13-km-Strecke abzulaufen.

Worauf müssen Autofahrer am Sonntag achten?

Die Straßenverkehrsbehörde hat eine beidseitige Vollsperrung der Bümmersteder Straße in Höhe der Einmündung des Oldenburger Weges (am Bahnhof) für die Zeit von 10.15 bis 12 Uhr genehmigt. Eine Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt über diese Route: Bümmersteder Straße - Streeker Trifft - An der Bahn - Sommerweg - Bahnhofsallee - Poststraße - Bahnhofstraße und umgekehrt.

Darüber hinaus wird zum Zeitpunkt des Starts des 13-km-Laufes (gegen 10.15 Uhr) für die Dauer von maximal 30 Minuten die Astruper Straße komplett gesperrt. Der Oldenburger Weg zwischen Bahnhof und Fuchsweg wird sogar schon von 5 bis 13 Uhr, die Schultredde zwischen Sommerweg und Bümmersteder Straße von 5 bis 15 Uhr voll gesperrt.

Eine Umleitung zum Abelhain und zum Haus Maranatha ist über die Ludwig-Erhard-Straße möglich. Behinderungen des Fahrzeugverkehrs kann es insbesondere zwischen 10.15 und 12.15 Uhr an der Straße Zum Rinderhagen, am Speckmannsweg und am Barneführerholzweg (Vollsperrung!) geben, wenn diese von den Läufern passiert bzw. gekreuzt werden. Das Befahren dieser Straßen ist ausschließlich Anliegern gestattet. Der Veranstalter bittet diesen Bereich zu meiden, den Anweisungen der Ordner Folge zu leisten und um eine äußerst vorsichtige Fahrweise.

Welche Auswirkungen gibt’s für den Busverkehr?

Die VWG (Linie 315) benutzt am Sonntag während der Schleife ebenfalls die oben genannte Umleitungsstrecke; die Haltestellen „Wirtschaftspark“, „Friedhof“, „Schulzentrum“ und „Schultredde“ werden nicht angefahren.

Wie sieht es mit Parkplätzen für die Läufer aus?

Das Organisationsteam rät Besuchern der Veranstaltung, auch auf Parkmöglichkeiten im Bereich des Wirtschaftsparks Sandkrug und auf alle öffentlichen Parkflächen (z.B. Supermärkte, Auvers-le-Hamon-Platz) zurückzugreifen. Von dort betrage der Fußweg zum Meldebüro maximal zehn Minuten.


Mehr Informationen zur Veranstaltung unter   www.sandkruger-schleife.de