• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Neue Buslinie rollt durch Hatten

06.12.2018

Sandkrug /Streekermoor /Hatterwüsting /Oldenburg „Hatten, wir kommen“ steht auf dem sichtlich neuen Bus, der vorm Sandkruger Bahnhof zum ersten Mal angehalten hat. Dabei handelt es sich um eine Sonderfahrt. Richtig ernst wird es am kommenden Sonntag, 9. Dezember, mit dem Fahrplanwechsel. Ab dann rollt nicht nur die VWG-Linie 315 durch Sandkrug bis zum Dorfplatz nach Hatterwüsting, sondern auch eine brandneue Linie.

Neue Linie 325

Die Linie 325 schließt Hatterwüsting über die Dorfstraße, Streekermoor über den Mühlenweg und beide über Sandkrug an die Stadt Oldenburg an. Hierzu sind von der Gemeinde zehn neue Haltestellen eingerichtet worden. Von der zusätzlichen Linie profitiert auch Sandkrug. Hier müssen die Fahrgäste künftig nur noch halb so lange auf den nächsten Bus warten. „Damit bieten wir auch bei kurzen Wegen in Sandkrug eine gute Alternative zur Nutzung des privaten Autos“, meint VWG-Geschäftsführer Michael Emschermann.

Folgende Haltestellen nutzt die 325 exklusiv:
 Dorfstraße/Kiebitzweg
 Borchersweg/Mühlenweg
 Köhrmanns Hof
 Bohlenweg
 Sommerweg/Frühlingsweg

Zwischen der Einmündung Mühlenweg/Hatter Weg und Sandkrug/Waldschänke teilt sie sich die Haltepunkte mit der Linie 315. Dadurch hält hier künftig wochentags zwischen fünf und 20 Uhr alle 30 Minuten ein Bus, nicht wie bislang nur jede Stunde.

Hatten zahlt nicht drauf

Weder die Gemeinde Hatten noch der Landkreis müssen in den kommenden drei Jahren zusätzliches Geld für das deutlich erweiterte Angebot im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in die Hand nehmen. Möglich machen dies Zuschüsse des Landes Niedersachsen, die über den Landkreis Oldenburg fließen, sowie der Förderfonds des Zweckverbands Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN).

Wie es danach weitergeht, ist allerdings noch offen. „Die Bürger haben es selbst in der Hand“, sagt Amtsleiter Maik Ehlers vom Landkreis Oldenburg. Entscheidend sei am Ende, wie stark das Angebot genutzt werde.

Theaterbus läuft weiter

VWG-Geschäftsführer Michael Emschermann zeigte sich beim offiziellen Pressetermin zuversichtlich für die Zukunft: „Ich bin sehr optimistisch.“ Auch der Ende 2015 erstmals gestartete Hatter Theaterbus soll im kommenden Jahr weiterlaufen. Das betonten Emschermann und Bürgermeister Christian Pundt auf Nachfrage zur NWZ.

Hattens Bürgermeister äußerte sich sehr erfreut über das ab Dezember erweiterte ÖPNV-Angebot in Hatten. Angesichts des kommenden Neubaugebietes am Mühlenweg sei dies der richtige Weg – auch unter Umweltgesichtspunkten. Die VWG-Busse fahren nach Angaben des Unternehmens mit Bio-Erdgas und sind deshalb besonders umweltfreundlich. Gefördert wurden diese Anschaffungen durch die Landesnahverkehrsgesellschaft. Alle Fahrzeuge haben auch WLAN an Bord.

Fahrpläne verteilt

Emschermann: „Die Bürger der Gemeinden können zukünftig das Auto stehen lassen und nun umweltfreundlich und noch häufiger mit dem Bus unterwegs sein. Wir freuen uns, viele neue Fahrgäste begrüßen zu dürfen.“

Um die Hatter über die neue Verkehrsanbindung zu informieren, hat die VWG in den letzten Tagen damit begonnen, Fahrpläne an die einzelnen Haushalte zu verteilen.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.