• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Wirtschaft: LED-Leuchten kommen bald aus Hatten

30.05.2018

Sandkrug Im Wirtschaftspark Sandkrug haben am Dienstag die Arbeiten auf dem letzten noch freien großen Grundstück begonnen. An der Theodor-Heuss-Straße errichtet die Deutsche Lichtmiete Produktionsgesellschaft mbH bis zum Jahresende ein großes Produktions- und Lagergebäude.

Das 2008 in Oldenburg gegründete Unternehmen hat ein erfolgreiches Geschäftsmodell etabliert. Die Firma stellt hochwertige LED-Leuchten, die den Ansprüchen an einen robusten Betrieb über viele Jahre gerecht werden, in eigener Fertigung her und vermietet diese als maßgeschneiderte, bedarfsgerechte Lösung an Gewerbe und Industrie. Vorteil für die Kunden: Sie müssen keine großen Investitionen tätigen, die sich erst nach vielen Jahren amortisieren.

„Lichtmiete“-Kunden sparen laut Geschäftsführer Alexander Hahn vom ersten Tag an. Nach Abzug der Mietrate noch immer rund 15 bis 35 Prozent der bisherigen Gesamtkosten für die Beleuchtung – und das bei besseren Lichtverhältnissen. Hahn rechnet mit einem weiter wachsenden Markt, auch wenn es mittlerweile Mitbewerber gibt. „Unser Vorteil ist, dass wir individuelle Lösungen anbieten können“, sagt er. Die Deutsche Lichtmiete sei einer der größten europäischen Kunden des LED-Zellen-Produzenten Nichia Corporation (Japan). In Huntlosen (A+B Electronic) werden die LED auf Platinen verbunden. Fertiggestellt werden die Leuchten dann von Mitarbeitern der Deutschen Lichtmiete – zurzeit in Produktionshallen am Oldenburger Standort (Im Kleigrund 14).

Symbolischer Spatenstich im Sandkruger Gewerbegebiet: Dirk Hillmer (Bauunternehmen Kuhlmann, Architekt Martin Schmied (Planungsgruppe Ammerland), Gerd Mohrmann (FG Mohrmann), Firmengründer Alexander Hahn, Bürgermeister Christian Pundt und Christian Effenberger (Geschäftsführung, von links). BILD: Fademrecht

Firmen aus Region bauen am neuen Standort

Die Deutsche Lichtmiete entwickelt und produziert mit neuen Technologien wie Robotik und 3D-Druck. Das soll eine schnelle, effiziente Produktion gewährleisten und die langlebige Funktionssicherheit der LED-Leuchten sicherstellen.

Am neuen Standort in Sandkrug werden bis zu 40 Mitarbeiter in Produktion und Verwaltung arbeiten. Das Gebäude basiert auf einem Stahlbetonskelett und ist von der Planungsgruppe Ammerland entworfen worden. Errichten wird es vom Bauunternehmen Kuhlmann (Metjendorf). Mit den Erdarbeiten ist die Firma Mohrmann (Hundsmühlen) befasst.

Um der weiter steigenden Nachfrage gerecht zu werden, schafft das Unternehmen nun zusätzliche moderne Fertigungsstrecken. Für die Errichtung des Neubaus wurde der Bauantrag bereits eingereicht. Der Gebäudekomplex umfasst eine Lagerhalle für den Bereich des Wareneingangs (ca. 500 m²) mit einem damit verbundenen Kommissionierungsbereich (etwa 150 m²).

Für den Warenausgang und die Lagerung von Fertigwaren ist eine Lagerhalle mit einer Fläche von etwa 900 m² und zwölf Meter Höhe vorgesehen. Die Produktionshalle für die bis zu 40 Mitarbeiter umfasst zwei Etagen mit einer Fläche von insgesamt 1800 m², dazu kommen weitere Büroräumlichkeiten. Die Baukosten des Gebäudekomplexes werden etwa drei Millionen Euro betragen. Das Grundstück (8711 m²) wurde von der Deutsche Lichtmiete Produktionsgesellschaft mbH nach kurzen Verhandlungen mit der Gemeinde gekauft. Geplant sind zwei Fertigungsstraßen (Montageanlage Lichtband, Montageanlage Hallenstrahler) sowie eine Applikationsanlage (Dichtungen) – etwa drei Millionen Euro Investitionsvolumen.

Bürgermeister Christian Pundt freut sich über den erfolgreichen Neuzugang im Gewerbegebiet: Das sei ein klarer Gewinn für den Wirtschaftsstandort Hatten. Gemeinsam wollen Unternehmen und Gemeinde auch die Möglichkeit einer künftiger Kooperation prüfen.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.