• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus
+++ Eilmeldung +++

Frau In Norddeich In Lebensgefahr
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Schandfleck soll zu Juwel werden

04.03.2017

Sandkrug Der historische Gasthof Sandkrug steht hinter Bauzäunen, ein Teil der Bäume auf dem Grundstück ist bereits geschlagen worden. Jetzt sind zum ersten Mal die Pläne für das Areal öffentlich vorgestellt worden.

Im Bau- und Planungsausschuss zeigte Christine Müller vom Oldenburger Planungsbüro NWP, wie der Investor – die VR Bank Oldenburg Land West – aus dem langjährigen Schandfleck im Ort ein Juwel machen will. Der aktuelle Entwurf sieht dort, wo jetzt noch die Ruine des Gasthofs steht, ein Gebäude (4 Meter Traufhöhe, 10 Meter Firsthöhe) vor, dass im Erdgeschoss Platz für ein Café und eine Bäckerei bietet, im Obergeschoss für zwei Wohnungen. Dank eines Satteldachs mit 45-Grad-Winkel und einer historisierenden Außenfassade wird der Neubau stark an den alten Gasthof, der Sandkrug einst seinen Namen gab, erinnern.

Bei den beiden weiteren Gebäude legt der Investor ebenfalls großen Wert darauf, dass „Tradition und Moderne zukunftsweisend verbunden werden“, wie Bankvorstand Martin Spils es formuliert. Gebäude zwei (6,5 Meter Traufe, 12,5 Meter First) ist als Mehrfunktionshaus gedacht. Hier könnten neben einem Bürger-Servicebüro der Gemeinde auch eine Kfz-Außenstelle des Kreises und möglicherweise die Polizei im Erdgeschoss unterkommen, so Müller. Platz im Obergeschoss und Dachbereich wäre für bis zu zehn Wohnungen, eventuell auch eine Facharztpraxis – die Gemeinde sieht vor allem den Bedarf für einen Kinderarzt.

Gebäude drei (8,5 Meter Traufe, 13 Meter First) soll rein zum gemeinschaftlichen Wohnen genutzt werden, mit Balkonen und Südterrassen, die ein wenig oberhalb des Höhenniveaus im Innenhof des Ensembles liegen. Generell sollen in dieser zentralen Lage im Ort nach dem Wunsch der Investoren vielfältig geschnittene Wohnungen entstehen: darunter auch relativ kleine (ca. 40 Quadratmeter), die für Singles oder Senioren gut geeignet sind. Auf Barrierefreiheit werde bei dem Wohnungsmix selbstverständlich geachtet, so Spils. Die Höhe der Gebäude zwei und drei sei u.a. erforderlich, damit Fahrstühle eingebaut werden können.

Geringere Firsthöhen wären theoretisch über eine flachere Dachgestaltung („Toscana“-Dächer) zu erreichen, das ist aber nicht im Sinne der Investoren. „Wir wollen das Ortsbild verschönern, den dörflichen Charakter Sandkrugs erhalten und einen zentralen Platz für Jung und Alt schaffen“, bekräftigt Spils Kollege, Bankvorstand Peter Bahlmann, das Ziel.

Bedenken gab es vonseiten der Fraktionen zum Teil wegen der Zahl der Parkplätze (20, einer pro Wohnung) und der Höhe des Gebäudes drei (ursprünglich 14,5 Meter Firsthöhe). Die Firsthöhe kann laut Planerin auf 13 Meter reduziert werden. Den Bau einer Tiefgarage, um mehr Stellflächen zu schaffen, halten weder Investoren und Planer noch die Mehrheit der Politik für Sandkrug angemessen.

Im Ausschuss gab es am Ende eine große Mehrheit für die Pläne (10 Ja, 1 Enthaltung der FHL). Der Verwaltungsausschuss wird endgültig am 6. April über die öffentliche Auslegung befinden.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.