• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Pfingsten: „Schiebenscheeten 2011“ kann kommen

04.06.2011

HARPSTEDT „Es ist alles gut organisiert.“ Guter Dinge ist Leutnant Michael Kasch mit Blick auf das „Schiebenscheeten 2011“ zu Pfingsten, dem seit Donnerstagabend nun endgültig nichts mehr im Wege steht: Traditionsgemäß kam das Offizierskorps samt Bürgerschützenkönig, Korporälen und Magistrat am Himmelfahrtstag im Gasthaus Pagels zusammen, um die Festabläufe festzuzurren. Nach mehrstündigem Beisammensitzen stand nicht nur – wie erwartet – fest, dass Schützenfest im Flecken gefeiert wird; sondern auch, dass es gegenüber der bisherigen Programmplanung keine größeren Veränderungen mehr gibt.

Damit heißt es: Wenn sich am Pfingstmontag, 13. Juni, um 9 Uhr die Trommler auf dem Marktplatz treffen, um alsdann in den Straßen ihrer Korporalschaften mit Trommelschlag zum Schiebenscheeten einzuladen, fällt damit der Startschuss ins mehrtägige Festtreiben, das seinen Haupttag mit dem Bürgerschützenfest am Dienstag, 14. Juni, erlebt und mit der Nachfeier am Sonnabend, 18. Juni, ausklingt. Auftakt ist, wie gewohnt, mit dem Kinderschützenfest am Pfingstmontag – neu freilich ist, dass dabei nicht nur die Kindermajestät gekrönt wird (17 Uhr), sondern am späteren Abend auch der Rottpokal verliehen wird.

Stabil bleiben laut Offizierskorps beim Schiebenscheeten die Getränkepreise. Allerdings entfällt in diesem Jahr das Begrüßungsbier, das sonst am „Pfingst-Dienstag“ beim Bürgeressen (in diesem Jahr ersetzt durch ein Mittagsbüfett) und bei den Wachen ausgegeben wurde: Dadurch sei es möglich, beim Gerstensaft Preiserhöhungen zu umgehen. Erstmals zum Einsatz kommen sollen Zehnerträger für bequemeres Tragen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Personalfragen waren bei der Himmelfahrtsversammlung zu regeln. Aus dem Offizierskorps verabschiedet wurde Dietmar Hermann (I. Rott), der seit 1998 Offizier gewesen war – darunter ab 2000 Fähnrich, seit 2006 Oberleutnant. Oberst Hans-Peter Hellbusch überreichte dem Ausscheidenden zum Dank für sein Engagement eine Erinnerungsurkunde und ein Präsent.

Neu ins Offizierskorps gerückt ist als vom Rott bestimmter Nachfolger Timo Chudaska. Der 39-Jährige wurde zum Leutnant ernannt. Hartmut Bahrs, ebenfalls I. Rott, wurde zum Oberleutnant befördert.

Eine besondere Auszeichnung erfuhr Heinz Hellbusch, der seit inzwischen 20 Jahren als Korporal beim Harpstedter Schiebenscheeten in vorderster Reihe wirkt. 1991 hatte der Harpstedter das Amt des Korporals im IV. Rott übernommen, acht Jahre später dann aber für ein Jahr ausgesetzt – sein Jahr als Bürgerschützenkönig im Flecken.

Astrid Kretzer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.