• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Fahrzeuge verunglückt – A1 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Unfall Bei Groß Ippener
Mehrere Fahrzeuge verunglückt – A1 voll gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Schilderträger marschieren los

11.05.2012

WILDESHAUSEN Die Augen wurden immer größer: „Die sehen ja aus wie wir“, sagte Jan-Henrik Wulf, als Gerrit Finke und Uwe Dölemeyer die kleinen weißen Kästchen öffnen. Zur Präsentation der kleinen Gildefigur am Donnerstag in der NWZ -Redaktion Wildeshausen haben sich Jan-Henrik (15) und sein Bruder Tim-Mattes (12) eigens die Uniform angezogen, mit der sie Pfingstdienstag zum Krandel ausmarschieren werden.

Einen Miniatur-Schilderträger, wie er den Kompanien vorangeht, haben die beiden Schwarzröcke Finke und Dölemeyer in diesem Jahr in kleiner Auflage herstellen lassen. „Wir haben im vergangenen Jahr schon überlegt, wer als nächstes an der Reihe ist“, verriet Dölemeyer. Heimlich verabredete sich das Duo – beide sind Mitglieder im Pfingstclub „Die Amtsbrüder“ – am Zeughaus im Krandel, um einen der Schilderträger zu fotografieren. Auch die Schilder der Kompanien und Musiker wurden festgehalten.

In der Werkstatt von Siegfried Werner im erzgebirgischen Seifen ist erneut exakte Arbeit geleistet worden, wie der Blick auf die filigranen Holzfiguren zeigt. Durch viel Liebe zum Detail und eine überaus exakte Führung des Farbpinsels zeichnen sich die schmucken Figuren aus. Sie tragen grün-rote Hosen, eine Lederweste mit dem Wildeshauser Stadtwappen und natürlich die entsprechende Mütze mit Kordel und Kokarde. Auch die kleinen Schilder lassen kein Detail vermissen: Die Tafel für die Wachkompanie zeigt Soldaten und das Stadtwappen; jenes für die Königskompanie ziert Wachetrommler und einen Papagoy, der von der Königskrone gehalten wird. Sinnvollerweise zeigen die Schilder für die Kompanien Huntetor, Westertor und Cornauertor die Stadttore; für die Ratskompanie das Stadtwappen samt Wachetrommler und für den Spielmannszug einen Schellenbaum nebst Schriftzug.

Es ist nunmehr die 14. Figur, die Dölemeyer und Finke in Auftrag gegeben haben. Für die traditionsreiche Firma im Erzgebirge, 1957 von Walter Werner gegründet, sei die Herstellung wieder mit viel „Fummelarbeit“ verbunden gewesen. „Diesmal haben die Figuren aber keine Bärte“, weist Finke auf die jugendlichen Vorbilder hin. Die Figuren sind ab sofort wieder bei Familie Finke, Telefon  04431/71383, erhältlich. Am Pfingstsonntag, 27. Mai, beteiligen sich Dölemeyer und Finke wie in den Vorjahren mit einem Stand auf dem Handwerkermarkt. „So einen will ich auch haben“, gab Jan-Henrik seiner Mutter schon einmal mit auf den Weg.

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Weitere Nachrichten:

NWZ | Tafel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.