• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Schlafen in zwei neuen            Sesseln

20.02.2014

Sannum Das Festliche Abendmenü des Förderkreises „Leben und arbeiten in Sannum“ ist nicht nur ein willkommener Rahmen, um Kontakte zu pflegen, sondern für den Förderkreisverein auch eine gute Möglichkeit, Spendengelder für die Arbeit in den Einrichtungen von Gut Sannum zu gewinnen.

So konnte aus dem Erlös des Abendmenüs 2013 ein Therapiefahrrad in gutem gebrauchten Zustand für 500 Euro erworben werden. Daneben wurden zwei Pflege-Schlafsessel im Gegenwert von 4 200 Euro angeschafft. Sie finden Anwendung im Wohnbereich.

Dafür bedankte sich Einrichtungsleiter Hans-Werner Kuhlmann, denn drei solcher Pflegesessel werden dringend benötigt. Durch die großzügige Spende brauchte aus den Einrichtungsmitteln nun noch ein Schlafsessel finanziert werden.

Auch für das kommende Abendmenü am Freitag, 23. Mai, auf Gut Sannum hofft Förderkreis-Vorsitzende Heike Wolters-Becker auf viele Spenden.

„Wunsch der Einrichtung ist die Anschaffung einer Lichtprojektionswand sowie einer Küchenknet-Maschine für das Backhaus“, so die Vorsitzende.


     www.förderkreis-sannum.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.