• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Schneller zum Zug kommen

16.07.2016

Huntlosen Die Kommunale Alternative (KA) und die Gruppe Unabhängige möchten am östlichen Bahnsteig 2 des Huntloser Bahnhofes die Infrastruktur verbessern. Es sollen Voraussetzungen geschaffen werden, um dort auf einer bisher freien Fläche zwischen Bahn­steigzuwegung und der Betriebsfläche der angrenzenden Genossenschaft Kurzzeitparkplätze zu errichten. Der marode Fahrradstand soll modernisiert werden.

Dafür wurde gemeinsam der Antrag gestellt, im Haushalt 2017 Mittel einzustellen, um für die Umsetzung dieses Zieles erforderliche Grundstücksflächen von der Bahn erwerben zu können. Hierbei sollte nach der Vorstellung der Antragsteller die Raiffeisenwarengenossenschaft Hatten-Huntlosen mit einbezogen werden, um einerseits Fragen der Erschließung einvernehmlich zu regeln sowie ein mögliches Interesse der Genossenschaft berücksichtigen zu können – gerade was Kunden- und Mitarbeiterparkplätze angeht.

Bisher nutzen Autofahrer insbesondere Flächen der Genossenschaft, um dort auf Bahnreisende und Pendler zu warten oder sie abzusetzen, hat Carsten Grallert, der Sprecher der Gruppe Unabhängige, festgestellt. „Durch die Schaffung von einigen Kurzzeitparkplätzen könnten die beengten Verhältnisse im Bereich der Zufahrt zur Genossenschaft entzerrt und auch sicherer gemacht werden“, erklärte Grallert Vertretern der KA kürzlich bei einem Ortstermin seine Initiative.

In Abstimmung mit den Verkehrsträgern befindet sich aktuell noch die Errichtung eines zweiten Wartehäuschens am Bahnsteig 1 für die Fahrgäste Richtung Oldenburg sowie eine Umsetzung der dortigen elektronischen Anzeigetafel, die derzeit abseits angebracht und für eine Mehrzahl der Bahnreisenden und Pendler daher nicht wahrnehmbar ist. Axel Janßen, Vorsitzender der KA-Fraktion, verspricht sich von der Modernisierung der Fahrradabstellplätze am Bahnsteig 2, dass diese dann mehr als zuletzt genutzt werden. „Bisher werden dort Fahrräder aufgrund des schlechten Zustands der Anlage nämlich überwiegend an einem Zaun abgestellt“, sagte Janßen.

Zugesagt habe Bürgermeister Thorsten Schmidtke eine Erweiterung der Straßenbeleuchtung an der Straße „Am Bahndamm“ auf den Bereich zwischen dem dortigen Fahrradstand und Einmündung Bahnhofstraße, so Grallert.

Weitere Nachrichten:

Kommunale Alternative

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.