• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

,Sehr positiv in Zukunft schauen‘

14.11.2011

LANDKREIS Die Ausbildungszahlen im Bereich der Land- und Hauswirtschaft sind konstant. Das hat Dr. Günter Kuhnt, Leiter der Bezirksstelle Oldenburg-Süd der Landwirtschaftskammer, am Freitagabend bei der Freisprechungsfeier auf dem Landwirtschaftsball in Sage-Haast betont. „Wir brauchen uns vor anderen Berufen sicher nicht zu verstecken“, so Kuhnt. So hat die Bezirksstelle auch 2011 35 neue Ausbildungsverträge bei der Hauswirtschaft eingetragen. Beim Ausbildungsberuf Landwirt gab es einen geringfügigen Rückgang auf aktuell 190 Verträge (Vorjahr 195). Kreislandwirt Jürgen Seeger erwähnte, dass zusehends mehr Interessierte Landwirt erlernten, die keinen landwirtschaftlichen Hintergrund hätten. „Die Berufe sind begehrt“, sagte er. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Franz-Josef Holzenkamp meinte in der Festrede, dass die Absolventen des Abends „sehr, sehr positiv in die Zukunft schauen können“.

Mehr als 200 Gäste kamen zum Landwirtschaftsball, darunter die Bundestagsabgeordneten Angelika Brunkhorst (FDP) und Holger Ortel (SPD), die Landtagsabgeordneten Renate Geuter (SPD), Karl-Heinz Bley und Axel Brammer (SPD) sowie fünf Mitglieder der Kreisverwaltung mit Erstem Kreisrat Carsten Harings an der Spitze sowie drei stellvertretende Bürgermeister aus Dötlingen, Harpstedt, Hatten. Sie erlebten eine Begrüßung des Kreislandwirts Jürgen Seeger, in der es um die Debatten und Kontroversen der jüngsten Zeit ging. Viele wünschten sich eine Wende zur Landwirtschaft „der guten, alten Zeit, mit acht bis zehn Schweinen und viel Stroh und Mist“, so Seeger. Die letzten Monate seien von Angriffen auf Tierhalter geprägt gewesen. „Täglich müssen wir uns rechtfertigen. Warum eigentlich“, so Seeger, dass die Entwicklung der landwirtschaftlichen Betriebe auch in Zukunft möglich sein müsse. Selbstkritisch sagte er, dass die Landwirte die Gesellschaft nicht mitgenommen habe bei der Modernisierung des Agrarbereiches. „Wir öffnen keinen Stall“, verwies er auch auf hygienische Gründe. „Da reicht es dann nicht, alle zwei Jahre einen Tag des offenen Hofes zu machen.“ Um lebendige Dörfer zu behalten, bedürfe es wirtschaftlicher Höfe, betonte Seeger.

CDU-MdB Holzenkamp, Vorsitzender der AG Ernährung Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, betonte, dass Land- und Ernährungswirtschaft zunehmend als Schlüsselsektor anerkannt würden. „Dieser Zukunftssektor braucht gut ausgebildete und motivierte Absolventen.“ Nahrungsmittel seien so günstig wie noch nie. Nur elf Prozent der Einkommen würden dafür ausgegeben, vor 50 Jahren sei es noch die Hälfte des Einkommens gewesen. Es gebe eine nie gekannte Qualität und Auswahl für den Verbraucher. Allerdings hätten sich die Menschen oft von der Produktion entfernt. „Fleischprodukte werden nicht in der Kühltruhe geboren“, sondern dafür müssten Nutztiere sterben. Für viele Menschen existierten Tiere aber nur als Haustiere, die von ihnen vermenschlicht würden. „Der Hofhund wird zum Schoßhund“, so der Parlamentarier. Medien und Politik hätten Anteil am „vollkommen verzerrten Bild der Öffentlichkeit“. Seitens der Landwirtschaft sei die Auseinandersetzung mit der Gesellschaft gefordert, „viel mehr Kommunikation und Transparenz“, formulierte Holzenkamp.

Für die Absolventen griff Markus Brakhahn die aktuelle Diskussion nicht auf. „Es hat sehr viel Spaß gemacht“, sagte er in der kurzen Rede über die Ausbildung. Das war auch das Motto der folgenden Stunden, denn nach der Verleihung der Urkunden war Musik und Tanz angesagt.

Landwirte: Christoph Bodin (Natendorf), Markus Brakhahn (Hatten; bester Absolvent Landwirt), Marc Bührmann (Schönemoor), Achim Cording (Bissel), Ricardo Free (Bookholzberg), Dirk Hattermann (Sandtange/Hatten), Harm Hausschild (Dienste), Kevin Hellbusch (Hellbusch/Großenkneten), Sven Logemann (Harbern II), Lars Müller (Ganderkesee), Felix Müller (Höven; bestes Berichtsheft), Christoph Oltmann (Großenkneten), Sven Reuter (Oldenburg), Alina Schönfelder (Berdum)/Wittmund), Maik Stolle (Ahlhorn), Christian-Marten Suhrkamp (Sandhatten), Oliver von Seggern (Elmeloh), Christoph Werner (Drantum/Emstek), Carsten Winte (Syke).

Landwirte Meister: Lars Hüneke (Steenhafe/Ganderkesee), Tobias Kaiser (Tweelbäke), Jörn Liebig (Dötlingen).

Praktikantenprüfung: Antje Brengelmann (Kleinenkneten), Malte Claußen (Hatten), Janine Niehaus (Ganderkesee).

Hauswirtschafterin: Anke Fetouni (Rastede), Mira Gebauer (Großenkneten), Christiane Lübke (Oldenburg; beste Absolventin Hauswirtschaft), Carola Mulac (Delmenhorst), Elke Müller (Rastede), Lena Müller (Wardenburg), Cornelia Petrick (Old.), Jan Rebmannn (Old.), Angelique Sieghold (Hatten), Rita Suhren (Oldenburg).

Agrarbüromanagerin I: Britta Ahrens (Großenkneten), Elisabeth Bahlmann (Molbergen), Maria Dwertmann (Cloppenburg), Maria Freese (Visbek), Corinna Groß-Steltenpohl (Holdorf), Rebbeca Heye-Enneling (Damme), Marion Johannes (Bühren/Wildeshausen), Alexandra Kohlhoff (Visbek), Marina Kuhlmann (Cloppenburg), Sandra Lueken (Hellbusch/Großenkneten), Anne Mahlstedt (Großenkneten), Nicole Meyer-Möhlenhoff (Damme), Birte Oltmann (Großenkneten), Maria Pille (Steinfeld), Tanja Pille (Steinfeld), Birgit Poppe (Löningen), Brunhilde Rackhorst (Dinklage), Sandra Reinke (Großenkneten), Maria Siemer (Visbek), Maria Thölke (Cappeln), Jenny Troche (Löningen).

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.