• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Modernisierung: Seilzuganlagen haben in Kirchhatten bald ausgedient

12.02.2016

Kirchhatten Der Schützenverein Hatten hat auf seiner diesjährigen Generalversammlung etliche Mitglieder geehrt oder befördert. 1. Vorsitzender Udo Hilmer verlieh die bronzene Ehrennadel an Monika Grashorn für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit. Auch Ursel Röbken und Renate Walther erhielten die Auszeichnung für besondere Dienste.

Die Silberne Ehrennadel für besondere Dienste kann sich ab sofort Thorsten Schwarting ans Revers stecken. Befördert wurden Silke von Seggern zum Unteroffizier und Bernd Peters zum Leutnant.

Das herausragende Thema neben weiteren Terminbesprechungen, die im Zusammenhang mit dem Schützenfest stehen, war der Umbau der alten Schießanlage in diesem Jahr, berichtet Bernd Peters.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schon im vergangenen Jahr waren die Sicherheitseinrichtungen des Schießstandes nach den neuesten Vorschriften durch den zuständigen Sachverständigen abgenommen worden. Auch die Finanzierung ist unter Dach und Fach, erklärte Vorsitzender Hilmer der Mitgliederversammlung im Schützenhof. Somit kann der Austausch der acht bestehenden Seilzuganlagen durch moderne acht elektronische Anlagen zügig beginnen.

Die neuen Anlagen sind zugleich für Kleinkaliber (50 Meter), Luftgewehr (zehn Meter) als auch für das Lichtpunktschießen der Kinder geeignet.

Oberschießwartin Angela Brumund wies darauf hin, dass wohl beim Frühjahrsschießen am 12. März für alle Vereinsmitglieder und Interessenten die letzte Möglichkeit besteht, auf die alten Zielscheiben zu schießen. Sie lud alle Mitglieder ein, doch mal vorbei zu schauen. Der Verein hat das Ziel, sein Pokalschießen für das diesjährige Schützenfest bereits auf den neuen Anlagen auszutragen.

Zum Abschluss des Treffens wies der Schützenvereinsvorsitzende auf die Bestimmungen für Inhaber einer Waffenbesitzkarte hin: Schießnachweise müssen geführt werden, um den Bedarf für den Besitz einer eigenen Sportwaffe nachzuweisen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.